Your email was sent successfully. Check your inbox.

An error occurred while sending the email. Please try again.

Proceed reservation?

Export
  • 1
    facet.materialart.
    Unknown
    German Medical Science GMS Publishing House; Düsseldorf
    In:  79. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie; 20080430-20080504; Bonn; DOC08hnod025 /20080422/
    Publication Date: 2008-04-21
    Keywords: ddc: 610
    Language: German
    Type: conferenceObject
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 2
    facet.materialart.
    Unknown
    German Medical Science; Düsseldorf, Köln
    In:  77th Annual Meeting of the German Society of Otorhinolaryngology, Head and Neck Surgery; 20060524-20060528; Mannheim; DOC06hno068 /20060907/
    Publication Date: 2006-09-08
    Keywords: ddc: 610
    Language: English
    Type: conferenceObject
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 3
    facet.materialart.
    Unknown
    German Medical Science GMS Publishing House; Düsseldorf
    In:  GMS Current Posters in Otorhinolaryngology - Head and Neck Surgery; VOL: 3; DOC59 /20070425/
    Publication Date: 2007-04-26
    Description: Einleitung: Hohe Komplikationsraten endoskopischer NNH-OPs erfordern eine exakte Planung. Neben der Navigation könnte eine individuelle Vorbereitung durch virtuelle Endoskopie mit Force-Feedback-Geräten die Rate senken.Methoden: Entwickelt wurde ein Prototyp, der durch direct-volume-rendering die Visualisierung der Endoskop-Sicht, orthogonale Schnitte und eine 3D-Übersicht ermöglicht. Die Grundlage bilden Bildverarbeitungs- und Visualisierungsmodule zur Abbildung und Generierung des haptischen Feedback bei geringem Rechenaufwand zur Laufzeit. Die Haptik dient der Benutzerführung. Als Eingabegeräte wurden das PHANToM mit und ohne Rückgabekräfte und eine SpaceMouse verglichen und durch 6 Probanden evaluiert.Ergebnisse: Die von der Datenauflösung abhängige, durch fehlende Konsistenz- und Farbinformationen eingeschränkte Oberflächenvisualisierung ist zur Planung ausreichend. Dies bestätigt das positive Benutzerfeedback. Die haptisch unterstützte Kameraführung ermöglicht durch Vermeidung von Gewebekollisionen die effizienteste Datenexploration und wird in Zufriedenheit, Erlernbarkeit, Benutzbarkeit und 3-D-Orientierung gegenüber der SpaceMouse und fehlender Kraftrückkopplung favorisiert. Die ungewohnte nicht intuitive Handhabung der SpaceMouse findet keine Akzeptanz. Schlussfolgerung: OP-Trainings-Simulatoren sind gekennzeichnet durch ihren hohen Technik- und Zeitaufwand und nicht für die individuelle Planung geeignet. Das o.g. Verfahren ist durch seine Genauigkeit und Schnelle in der Praxis präoperativ einsetzbar. Durch die intuitive Bedienbarkeit ist weder Vorwissen noch Erfahrung in 3-D-Umgebungen notwendig. Visualisierungsoptionen zur Optimierung (z.B.Transparenz) benötigen ein zeitintensives Postprocessing und nur im Einzelfall notwendig.Unterstützt durch: DFG SPP 1124 "Medizinische Navigation und Robotik"
    Keywords: ddc: 610
    Language: German
    Type: article
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 4
    facet.materialart.
    Unknown
    German Medical Science GMS Publishing House; Düsseldorf
    In:  ESBS 2005: Skull Base Surgery: An Interdisciplinary Challenge; 7th Congress of the European Skull Base Society held in association with the 13th Congress of the German Society of Skull Base Surgery; 20050518-20050521; Fulda; DOC05esbs51 /20090127/
    Publication Date: 2009-01-28
    Description: Aim of this study was to develop a software to enhance preoperative planning based on segmentation and to evaluate the different results of 3-dimensional visualization by surgeons. 11 CT-datasets were processed by using classic algorithms of image analysis. A smart medical 3-D-visualization was designed by using standardised object colours, transparency values and viewing directions. Automated measurement tools computed distance and volume which is helpful in operative planning for every individual patient. Silhouette generation algorithms enhance the visualization of transparently rendered objects. A variety of emphasis techniques like shadow generation for selected objects are shown to be suitable for medical visualization. The clinical use and acceptance by surgeons could be pointed out. The results are basis for individual operative planning and simulation but do not substitute original data.
    Keywords: computer assisted surgery ; visualization ; segmentation ; preoperative planning ; ddc: 610
    Language: English
    Type: conferenceObject
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 5
    facet.materialart.
    Unknown
    German Medical Science; Düsseldorf, Köln
    In:  77th Annual Meeting of the German Society of Otorhinolaryngology, Head and Neck Surgery; 20060524-20060528; Mannheim; DOC06hno025 /20060907/
    Publication Date: 2006-09-08
    Keywords: ddc: 610
    Language: English
    Type: conferenceObject
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 6
    facet.materialart.
    Unknown
    German Medical Science; Düsseldorf, Köln
    In:  GMS Current Posters in Otorhinolaryngology - Head and Neck Surgery; VOL: 2; DOC104 /20060424/
    Publication Date: 2006-04-24
    Description: Problemstellung: Die Resektionsplanung von Trachealstenosen erfordert genaue anatomische Kenntnisse in drei Ebenen. Radiologische Workstations erlauben 3-D-Rekonstruktionen von CT-Daten, jedoch keine Bearbeitung außerhalb der Planungsstation. Der klinische Einsatz ist daher eingeschränkt.Diese Studie untersucht die Machbarkeit der Segmentierung und Visualisierung von DICOM-Rohdaten durch den chirurgischen Anwender.Material und Methoden: Mit einer plattformunabhängigen Software (NeckVision) wurden aus CT-Daten Trachea, Larynx, Lungenflügel, knöchernes Skelett, Muskeln und Gefäße semiautomatisch segmentiert und 3-D-visualisiert. Integrierte Tools ermöglichten die Stenosenvermessung.Bei 2 Patienten mit einer langstreckigen Trachealstenose erfolgte die Visualisierung zusätzlich durch professionelle Bildverarbeiter.Protokolliert wurden zeitlicher Aufwand, Segmentations-, Visualisierungsergebnis und deren Übereinstimmung mit dem intraoperativen Befund. Der Informationsgewinn wurde mit dem ICCAS-Bewertungsschema Level of Quality (LOQ) dokumentiert.Ergebnisse: Die Bearbeitungszeit betrug im Durchschnitt 25 Minuten. Das Segmentationsergebnis stimmte mit dem intraoperativen Befund exakt überein. Die genaue Kenntnis der individuellen Pathologie und deren topographische Zuordnung erlaubte eine sichere Abschätzung der Operabilität und des Ausmaßes der Resektion. Auf eine diagnostische Tracheoskopie konnte verzichtet werden. Der LOQ-Wert von 70 dokumentierte einen deutlichen Informationsgewinn.Diskussion: Der Vorteil der virtuellen OP-Planung anhand von 3-D-Rekonstruktionen der Trachea und die Möglichkeit der Bildverarbeitung durch den Operateur konnte belegt werden. Dies führt zu einer Vereinfachung der chirurgische Planung.Die Visualisierung eignet sich aufgrund ihres komprimierten, schnell erfassbaren Informationsgehalts zur Diskussion und detaillierten OP-Planung mit Kollegen anderer Fachrichtungen sowie für den Einsatz bei Patientenaufklärung und Lehre.
    Keywords: ddc: 610
    Language: German
    Type: article
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 7
    facet.materialart.
    Unknown
    German Medical Science; Düsseldorf, Köln
    In:  GMS Current Posters in Otorhinolaryngology - Head and Neck Surgery; VOL: 2; DOC090 /20060424/
    Publication Date: 2006-04-24
    Description: Problemstellung: In der Chirurgie des Halses steht eine Vielzahl dreidimensionaler Bilddaten zur Verfügung. Es ist bislang nicht untersucht, ob eine dreidimensionale Darstellung aus chirurgischer Sicht einen Vorteil bietet. Darüber hinaus gibt es keine konkreten Studien zu der Art der Visualisierung im Vorfeld einer Operation. Diese Studie evaluiert unterschiedliche Visualisierungsformen nach objektivierbaren Kriterien.Methoden: 5 CT-Datensätze von Patienten mit einem PEC des Oro-Hypopharynx T2/3N1/2 wurden dreidimensional dargestellt. Sie wurden mit unterschiedlichen Visualisierungsparametern (z. B. Transparenz, Farbe, Kantenglättung) abgebildet. Die Evaluation erfolgte durch 15 Ärzte. Alle Ergebnisse wurden in Bezug auf das Standardvorgehen bewertet. Protokolliert wurden u.a. die Anzahl richtig erfasster vergrößerter Lymphknoten, die Einschätzung der Infiltration chirurgisch relevanter Strukturen und der subjektive Gesamteindruck.Ergebnisse: Die Bewertung der 3D-Modelle zeigt keinen signifikanten Vorteil in den dokumentierten objektiven Parametern. Als Visualisierung werden geglättete Modelle, natürliche Farbgebung und Transparenzen bevorzugt. Die Präsentation der Modelle als planare Ansichten oder als sich drehendes Modell wird gleichermaßen akzeptiert.Diskussion: Die Wertigkeit einer dreidimensionalen Abbildung von CT-Daten des Halses zur Operationsplanung kann in dieser Studie nicht unterstützt werden. Einschränkend ist darauf zu verweisen, dass die Modelle in der Studie nicht interaktiv betrachtet werden konnten. Die zunehmende Auflösung der Bildgebung, die kognitive Gesamtbelastung des Nutzers und die Weiterentwicklung der Segmentations- und Visualisierungstechniken lassen ein Weiterverfolgen dieses Forschungsansatzes sinnvoll erscheinen.
    Keywords: ddc: 610
    Language: German
    Type: article
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 8
    facet.materialart.
    Unknown
    German Medical Science; Düsseldorf, Köln
    In:  78th Annual Meeting of the German Society of Oto-Rhino-Laryngology, Head and Neck Surgery; 20070516-20070520; Munich; DOC07hno002 /20070808/
    Publication Date: 2007-08-14
    Keywords: ddc: 610
    Language: English
    Type: conferenceObject
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 9
    facet.materialart.
    Unknown
    German Medical Science GMS Publishing House; Düsseldorf
    In:  78. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V.; 20070516-20070520; München; DOC07hnod023 /20070424/
    Publication Date: 2007-04-24
    Keywords: ddc: 610
    Language: German
    Type: conferenceObject
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 10
    facet.materialart.
    Unknown
    German Medical Science; Düsseldorf, Köln
    In:  77. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V.; 20060524-20060528; Mannheim; DOC06hnod386 /20060424/
    Publication Date: 2006-04-25
    Keywords: ddc: 610
    Language: German
    Type: conferenceObject
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
Close ⊗
This website uses cookies and the analysis tool Matomo. More information can be found here...