Your email was sent successfully. Check your inbox.

An error occurred while sending the email. Please try again.

Proceed reservation?

Export
Filter
Collection
Publisher
Years
  • 1
    ISSN: 1432-234X
    Source: Springer Online Journal Archives 1860-2000
    Topics: Biology
    Type of Medium: Electronic Resource
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 2
    ISSN: 1433-8491
    Source: Springer Online Journal Archives 1860-2000
    Topics: Medicine
    Notes: Zusammenfassung Als Bedingungsgefüge der vermehrten cerebralen Anfallsbereitschaft werden regelhafte vielseitige Verknüpfungen der zahlreichen Einflußgroßen aufgefaßt. Ein solches Bedingungsgefüge wurde mittels multifaktorieller statistischer Analysen von 90 neuropsychiatrischen Patienten dargestellt, bei denen intravenöse EEG-Provokationen mit dem zentralerregenden Pentamethylen-Butyrolacton (PB) durchgeführt worden sind. Zunächst wurden Häufigkeitsfeststellungen von mehreren 100 Sachverhalten durchgeführt. Etwa 150 klinische und hirnelektrische Merkmale wurden dann zu 24 Kategorien zusammengefaßt, deren Zusammenhänge sich in 276 Korrelationskoeffizienten repräsentierten. Die Zusammenhänge dieser vieldimensionalen Merkmale wurden einer mathematischen Faktorenanalyse unterzogen. Es ergab sich, daß die untersuchten Einflußgrößen fünf voneinander unabhängigen Dimensionen (Faktoren) entsprechen, die auf Eigenschaften des Ruhe-EEG, der Art pathologischer EEG-Veränderungen, der Anfallsanamnese, der Geschlechtszugehörigkeit und des Lebensalters zurückgehen. Gleichzeitige Berücksichtigung der Einflußgrößen erlaubte Feststellungen über natürliche Rangfolgen ihrer Bedeutung. Es ergab sich, daß die Aktivierung pathologischer Potentiale unter Provokation nicht nur von einer primär vermehrten cerebralen Erregbarkeit abhängt, sondern auch von Lebensalter und Geschlecht, wahrscheinlich auch vom Menstruationscyclus und einseitigen Hirnschädigungen. Wir haben damit einen ersten Versuch vorgelegt, das Bedingungsgefüge der vermehrten Anfallsbereitschaft, soweit es in EEG-Befunden und klinischen Daten repräsentiert wird, durchsichtig zu machen, indem Art, Bedeutung und multilaterale Verknüpfung der einzelnen Momente einer exakten empirischen Analyse unterzogen wurde.
    Type of Medium: Electronic Resource
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
Close ⊗
This website uses cookies and the analysis tool Matomo. More information can be found here...