Your email was sent successfully. Check your inbox.

An error occurred while sending the email. Please try again.

Proceed reservation?

Export
  • 1
    facet.materialart.
    Unknown
    German Medical Science GMS Publishing House; Düsseldorf
    In:  81. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie; 20100512-20100516; Wiesbaden; DOC10hnod176 /20100422/
    Publication Date: 2010-04-23
    Keywords: ddc: 610
    Type: conferenceObject
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 2
    facet.materialart.
    Unknown
    German Medical Science GMS Publishing House; Düsseldorf
    In:  81. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie; 20100512-20100516; Wiesbaden; DOC10hnod194 /20100422/
    Publication Date: 2010-04-23
    Keywords: ddc: 610
    Type: conferenceObject
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 3
    facet.materialart.
    Unknown
    German Medical Science GMS Publishing House; Düsseldorf
    In:  86. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie; 20150513-20150516; Berlin; DOC15hnod239 /20150326/
    Publication Date: 2015-03-27
    Keywords: ddc: 610
    Language: German
    Type: conferenceObject
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 4
    facet.materialart.
    Unknown
    German Medical Science GMS Publishing House; Düsseldorf
    In:  85. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie; 20140528-20140601; Dortmund; DOC14hnod335 /20140414/
    Publication Date: 2014-04-15
    Keywords: ddc: 610
    Language: German
    Type: conferenceObject
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 5
    facet.materialart.
    Unknown
    German Medical Science GMS Publishing House; Düsseldorf
    In:  83. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie; 20120516-20120520; Mainz; DOC12hnod296 /20120404/
    Publication Date: 2012-04-05
    Keywords: ddc: 610
    Language: English
    Type: conferenceObject
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 6
    facet.materialart.
    Unknown
    German Medical Science GMS Publishing House; Düsseldorf
    In:  82. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie; 20110601-20110605; Freiburg i. Br.; DOC11hnod218 /20110419/
    Publication Date: 2011-04-19
    Keywords: ddc: 610
    Language: German
    Type: conferenceObject
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 7
    facet.materialart.
    Unknown
    German Medical Science GMS Publishing House; Düsseldorf
    In:  79. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie; 20080430-20080504; Bonn; DOC08hnod490 /20080422/
    Publication Date: 2008-04-21
    Keywords: ddc: 610
    Language: German
    Type: conferenceObject
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 8
    facet.materialart.
    Unknown
    German Medical Science GMS Publishing House; Düsseldorf
    In:  GMS Current Posters in Otorhinolaryngology - Head and Neck Surgery; VOL: 13; DOC151 /20170426/
    Publication Date: 2017-04-26
    Description: Einleitung: Die Inzidenz für das Auftreten einer psychischen Störung oder Suizidalität in Verbindung mit einer Cortisontherapie wurde bislang kaum beschrieben. Dennoch liegen Studien vor, die diesen Zusammenhang untersuchen und belegen, vielen aber unbekannt sind. Gerade für HNO-Ärzte ist aber das Wissen um das komplette Nebenwirkungsprofil von Cortison relevant.Methoden: Der Vortrag gibt eine Übersicht über das Indikationsspektrum einer Cortisontherapie in der HNO-Heilkunde und mögliche Nebenwirkungen mit dem Fokus auf psychische Störungen. Anhand einer Literaturrecherche und einem konkreten eigenen Patientenfall wird dieser Zusammenhang untersucht und diskutiert. Offene Fragen sind die pathophysiologischen Zusammenhänge und die Dosis-Wirkungsbeziehung. Ergebnisse: Nach Literaturdaten besteht ein nachgewiesenes Risiko der Entwicklung von psychischen Störungen und Suizidalität unter einer Cortisontherapie. Dabei postulierte eine amerikanische Studie die Wahrscheinlichkeit für das Auftreten mit steigender Prednison-Tagesdosis: Dosis 〈40 mg/d - 1,3% diverser psychischer Störungen, Dosis 〉80 mg/d - 18,4%.In dem vorgestellten Fall wurde ein Patient bei akuter Psychose mit Suizidalität in eine geschlossene Psychiatrie überführt. Nach Beendigung der von uns initiierten Cortisontherapie bildete sich die Symptomatik rasch zurück und trat danach nicht wieder auf.Schlussfolgerungen: Nach Literatur-, Studienergebnissen und eigener Erfahrung besteht ein reales - aber weitgehend unbekanntes Risiko - für das Auftreten einer psychischen Störung bis hin zur Suizidalität unter Cortisontherapie wie bei Hörsturz oder Tinnitus. Unwissenheit darüber könnte aber fatale Folgen haben.Der Erstautor gibt keinen Interessenkonflikt an.
    Keywords: ddc: 610
    Language: German
    Type: article
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 9
    facet.materialart.
    Unknown
    German Medical Science GMS Publishing House; Düsseldorf
    In:  GMS Current Posters in Otorhinolaryngology - Head and Neck Surgery; VOL: 13; DOC066 /20170426/
    Publication Date: 2017-04-26
    Description: Einleitung: Der Einsatz von freien Radialislappen ist ein etabliertes Rekonstruktionsverfahren in der Kopf-Hals-Chirurgie. Der Hebedefekt wird üblicherweise mit Voll- oder Spalthaut einer sekundären Entnahmestelle verschlossen. 09/2013 wurde an der HNO Uniklinik Leipzig ein direkter Verschluss der Entnahmestelle mit einem Vollhauttransplantat des Unterarms eingeführt. Wenige Studiendaten liegen über langfristige kosmetische und funktionelle Ergebnisse der Spendermorbidität vor.Methoden: Insgesamt wurden 39 Patienten (01/2012-03/2015) eingeschlossen: 18 erhielten die indirekte und 21 die direkte Verschlusstechnik. Zur Evaluierung von OP-Revisionen und Wundheilungsstörungen führten wir klinische Untersuchungen sowie Befragungen durch. Dabei kamen die "POSAS Observer and Patient Scale" zur Beurteilung der Narben sowie der "Michigan Hand Outcome Questionnaire (MHQ)" zur postoperativen Funktionstestung der Hand zum Einsatz. Ergebnisse: Bezüglich Wundheilungsstörungen und OP-Revisionen zeigten sich in beiden Gruppen keine signifikanten Unterschiede. Mittels POSAS ergaben sich für die Items Vaskularität, Pigmentation, Hautdicke, Relief, Flexibilität, Oberfläche, Schmerzen, Jucken, Hautfarbe, Steifigkeit, Narbendicke ebenfalls keine signifikanten Unterschiede zwischen den Gruppen, sowie auch für die funktionellen Resultate (MHQ). Schlussfolgerungen: Das direkte Verschlussverfahren der Radialislappenentnahmestelle ist schnell, einfach und ohne sekundäre Spendermorbidität durchführbar. Es lassen sich für Wundheilung, Form und Funktion an Unterarm und Hand für das direkte Verfahren keine signifikant schlechteren Ergebnisse im Vergleich zum indirekten Verschluss messen. Somit stellt dieses Verfahren eine Alternative zur üblichen Verschlusstechnik mit reduzierter Spendermorbidität da.Der Erstautor gibt keinen Interessenkonflikt an.
    Keywords: ddc: 610
    Language: German
    Type: article
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 10
    facet.materialart.
    Unknown
    German Medical Science GMS Publishing House; Düsseldorf
    In:  GMS Current Posters in Otorhinolaryngology - Head and Neck Surgery; VOL: 11; DOC158 /20150416/
    Publication Date: 2015-04-17
    Description: Einleitung: Der reaktivierte Hedgehog-Signalweg (HhP) begünstigt die Tumorentstehung und vermittelt Resistenzmechanismen. Durch eigene Vorarbeiten konnte die Überexpression von Proteinen des HhP auch in Kopf-Hals-Tumoren (HNSCC) nachgewiesen werden. Mit der Zulassung eines ersten HhP-Blockers für inoperable Basalzellkarzinome interessiert uns der Effekt von Vismodegib auf das Wachstum von HNSCC besonders auch in Kombination mit Cetuximab (E) und Chemotherapeutika.Methoden: Im FLAVINO-Assay wurden Biopsate von 43 HNSCC-ex vivo auf den Effekt einer HhP-Blockade mit Vismodegib in seriellen Konzentrationen (von 2,5 bis 40 µM) getestet. Neben den Effekten auf die Koloniebildung von Vismodegib allein wurden seine Effekte in Kombination mit E, Cisplatin (P) und Docetaxel (T) sowie deren binären und ternären Kombinationen untersucht. Ergebnisse: Für die Ermittlung aller Effekte auf die Koloniebildung waren 12 Proben fluoreszenzmikroskopisch evaluierbar. Vismodegib hemmt die Koloniebildung von HNSCC oberhalb 20 µM und zeigt in darunterliegenden Konzentrationen hormetische Effekte (signifikant erhöhte Koloniebildung). Gemeinsam mit E, P und T ergab sich bei niedrigen Vismodegib-Konzentrationen eine heterogene Response der HNSCC und überwiegend antagonistische Wirkung auf die Koloniebildung. Eine additive Wirksamkeitssteigerung wurde im Zusammenwirken von 40 µM Vismodegib mit E, P und T sowie mit TP, TE, PE und TPE errechnet.Schlussfolgerung: Vismodegib in höheren Konzentrationen hemmt das Wachstum von HNSCC ex vivo, während niedrige Vismodegib-Konzentrationen es stimulieren. In Kombination mit P, TP und TPE ist die Response der Patienten auf HhP-Hemmung heterogen, zeigt aber überwiegend einen additiv verstärkten koloniebildungssinhibierenden Effekt.Unterstützt durch: Die Studie wurde durch Roche (EPGZ 268406-G) unterstütztDer Erstautor gibt keinen Interessenkonflikt an.
    Keywords: ddc: 610
    Language: German
    Type: article
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
Close ⊗
This website uses cookies and the analysis tool Matomo. More information can be found here...