Your email was sent successfully. Check your inbox.

An error occurred while sending the email. Please try again.

Proceed reservation?

Export
  • 1
    facet.materialart.
    Unknown
    German Medical Science GMS Publishing House; Düsseldorf
    In:  27. Wissenschaftliche Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Phoniatrie und Pädaudiologie (DGPP); 20100917-20100919; Aachen; DOC10dgppP01 /20100831/
    Publication Date: 2010-09-01
    Description: Hintergrund: Der Einsatz gleicher Trackingsoftware in verschiedenen Hörscreeningzentralen ermöglicht bei Einsatz identischer Auswertungsalgorithmen den Vergleich von Ergebnis- und Qualitätsparametern auch über Ländergrenzen hinweg. Ein solcher Vergleich ist reizvoll, da die Einflüsse organisatorischer Rahmenbedingungen (z.B. Finanzierung, Personalausstattung, Schulungsumfang, Screeningmethoden und -geräte) und unterschiedlich langer Erfahrung betrachtet werden können.Material und Methoden: Die Daten aus 121 Kliniken mit 102.205 Geburten im Jahre 2009 aus Hessen und Nordrhein-Westfalen (mit den Hörscreeningzentralen für Westfalen-Lippe und Nordrhein) wurden aus der Trackingsoftware Audio_SC (path medical) exportiert und insgesamt und im Vergleich bezüglich folgender Parameter analysiert: Anteil der untersuchten/kontrollbedürftigen Kinder Anteil der vor dem 4. Lebenstag gescreenten Kinder Anteil der primären TEOAE- bzw. AABR-Screenings Anzahl Messungen pro untersuchtem Kind Anteil unauffälliger/kontrollbedürftiger Kinder mit mehr als doppelt so vielen Messungen wie notwendig Anzahl Briefe pro untersuchtem/kontrollbedürftigem Kind Anzahl Kommentare pro untersuchtem Kind Ergebnisse: Die Daten belegen bei insgesamt guten Ergebnissen in weiten Teilen heute schon GBA-konforme Ergebnis- und Qualitätsparameter für das seit 2002 aktive hessische Neugeborenenhörscreening und eine erfreuliche Entwicklung in den 2009 noch im Aufbau befindlichen Projekten in Westfalen-Lippe und Nordrhein.
    Keywords: ddc: 610
    Language: German
    Type: conferenceObject
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 2
    facet.materialart.
    Unknown
    German Medical Science GMS Publishing House; Düsseldorf
    In:  27. Wissenschaftliche Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Phoniatrie und Pädaudiologie (DGPP); 20100917-20100919; Aachen; DOC10dgppV01 /20100831/
    Publication Date: 2010-09-01
    Description: Hintergrund: Die vom GB-A verabschiedete Kinder-Richtlinie sieht ein einstufiges Screening mittels eines AABR-Verfahrens oder ein zweistufiges Screening von TEOAE und - beim Ausbleiben des Nachweises von Emissionen - von AABR vor. Kontroll-Untersuchungen erfolgen immer beidseitig und immer mit dem AABR-Verfahren. Material und Methoden: Im Zeitraum von ca. 2,5 Jahren (2005 bis 2008) wurden im hessischen Neugeborenen-Hörscreening-Programm insgesamt 92.963 Kinder mit dem zweistufigen Verfahren untersucht. Aus der Gruppe der insgesamt 264 konnatal hörgestörten Kinder trat innerhalb des Untersuchungsverlaufs bei 26 Kindern (9,9%) die Konstellation von kontrollbedürftigen TEOAE- und unauffälligen AABR-Ergebnissen auf dem jeweils gleichen Ohr auf (5 Kinder einseitig und 21 Kinder beidseitig hörgestört, insgesamt 47 Ohren). Ergebnisse: Innerhalb der Kinder-Richtlinie wären diese Kinder nicht weiter untersucht worden. Das Einschlusskriterium erfüllten im primären Screening insgesamt sogar 2.401 Kinder. Bezogen auf die tatsächlich weiter untersuchten und als hörgestört diagnostizierten 12 Kinder ergibt sich eine Quote von 0,5%, oder 13 von 100.000 gescreenten Kindern, in Hessen von 6-7 Kindern pro Jahr, die trotz einer Hörstörung das primäre klinische Screening bestanden hätten. Werden zusätzlich auch die Fälle berücksichtigt, bei denen nur im Follow-up das Einschlusskriterium erfüllt wurde, verdoppelt sich diese Zahl. Diskussion: Als Resultat müsste die Forderung nach einem generellen Kombi-Verfahren aus TEOAE und AABR, zumindest bei den Kontroll-Untersuchungen erhoben werden. Im Konsensuspapier der DGPP zum UNHS in Deutschland ist eine TEOAE-Messung im Rahmen einer Kontroll-Untersuchung nur optional vorgesehen.
    Keywords: Neugeborenen-Hörscreening ; TEOAE ; AABR ; Kinder-Richtlinie ; ddc: 610
    Language: German
    Type: conferenceObject
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 3
    facet.materialart.
    Unknown
    German Medical Science GMS Publishing House; Düsseldorf
    In:  81. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie; 20100512-20100516; Wiesbaden; DOC10hnod075 /20100422/
    Publication Date: 2010-04-23
    Keywords: ddc: 610
    Type: conferenceObject
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 4
    facet.materialart.
    Unknown
    German Medical Science GMS Publishing House; Düsseldorf
    In:  26. Wissenschaftliche Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Phoniatrie und Pädaudiologie (DGPP); 20090911-20090913; Leipzig; DOC09dgppV51 /20090907/
    Publication Date: 2009-09-07
    Description: Schluckstörungen sind häufig Folge von Kopf-Hals-Tumorerkrankungen, deren Prävalenz bis zu 88% aufgeführt wird . Je früher eine Dysphagie diagnostiziert wird, desto geringer ist das Risiko für Sekundärkomplikationen , was die Anzahl "teurer" Fälle senkt und den Patienten die Möglichkeit auf eine zügige Restitution von Lebensqualität bietet! Diese Fakten unterstreichen die Notwendigkeit eines klinischen Behandlungspfades, nach dem die Diagnose auf der Grundlage eines standardisierten und überprüfbaren Workflows erstellt wird. Da die zügige, optimale Behandlung von Dysphagien einen multidisziplinären Zugang erfordert, wurde im Klinikum der Goethe-Universität Frankfurt/Main ein interdisziplinärer Arbeitskreis für Schluckstörungen (IAS) gegründet, der sich aus Phoniatrie, Klinik für HNO und MKG sowie Radiologie zusammensetzt. Im Rahmen eines zweimal wöchentlich durchgeführten Onkoboards, werden zusammen mit der Strahlentherapie und Onkologie, Risikopatienten herauskristallisiert und onkologische Therapieoptionen u.a. im Hinblick auf funktionelles Outcome diskutiert. Bereits präoperativ werden entsprechende Patienten phoniatrisch aufgeklärt und ihre Schluckfunktion via endoskopischer Evaluation nach Langmore-Standard (FEES) untersucht. Ein systematisches Follow-up erfolgt via FEES wenige Tage und 4-6 Wochen postoperativ sowie nach adjuvanter Therapie. Pro Woche wurden so im vergangenen Jahr ca. 3-5 Patienten wöchentlich neu erfasst und über 80 Patienten im Verlauf untersucht und einer adäquaten Therapie zugeführt.
    Keywords: ddc: 610
    Language: German
    Type: conferenceObject
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 5
    facet.materialart.
    Unknown
    German Medical Science GMS Publishing House; Düsseldorf
    In:  26. Wissenschaftliche Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Phoniatrie und Pädaudiologie (DGPP); 20090911-20090913; Leipzig; DOC09dgppV35 /20090907/
    Publication Date: 2009-09-07
    Description: Einleitung: Zur Feststellung von Sprachförder- oder -therapiebedarf eignet sich ein Sprachscreening, sofern es eine ausreichende Validität aufweist und über streng algorithmische Kriterien zur Auffälligkeitsklassifizierung verfügt. Material und Methode: Für eine hessenweite Erfassung der vorschulischen Sprachkompetenz wurde das psychometrisch geprüfte Kindersprachscreening (KiSS) entwickelt. 257 Kinder im Alter von 4;0 bis 4;5 Jahren wurden mit einer Testbatterie auf ihren Sprachstand überprüft. 222 von ihnen wurden ein Jahr später noch einmal einer ausführlichen Sprachdiagostik unterzogen. An 248 Kindern wurden zudem Untertests zur Überprüfung des phonologischen Arbeitsgedächtnisses validiert. Ergebnisse: Die Kennwerte des KiSS korrelierten hoch mit denen zweier existierender Sprachscreenings (SSV und HASE) und einem Kennwert aus vier gängigen diagnostischen Sprachtests. Diskussion: Das Verfahren verfügt über eine hohe konkurrente Kriteriums- und Konstruktvalidität und eine gute Sensitivität und Spezifität. Es eignet sich als flächendeckendes Sprachscreening.
    Keywords: ddc: 610
    Language: German
    Type: conferenceObject
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 6
    facet.materialart.
    Unknown
    German Medical Science GMS Publishing House; Düsseldorf
    In:  80. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie; 20090520-20090524; Rostock; DOC09hnod625 /20090417/
    Publication Date: 2009-04-25
    Keywords: ddc: 610
    Language: German
    Type: conferenceObject
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 7
    facet.materialart.
    Unknown
    German Medical Science GMS Publishing House; Düsseldorf
    In:  80. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie; 20090520-20090524; Rostock; DOC09hnod026 /20090417/
    Publication Date: 2009-04-25
    Keywords: ddc: 610
    Language: German
    Type: conferenceObject
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 8
    facet.materialart.
    Unknown
    German Medical Science; Düsseldorf, Köln
    In:  78th Annual Meeting of the German Society of Oto-Rhino-Laryngology, Head and Neck Surgery; 20070516-20070520; Munich; DOC07hno091 /20070808/
    Publication Date: 2007-08-14
    Keywords: ddc: 610
    Language: English
    Type: conferenceObject
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 9
    facet.materialart.
    Unknown
    German Medical Science; Düsseldorf, Köln
    In:  78th Annual Meeting of the German Society of Oto-Rhino-Laryngology, Head and Neck Surgery; 20070516-20070520; Munich; DOC07hno045 /20070808/
    Publication Date: 2007-08-14
    Keywords: ddc: 610
    Language: English
    Type: conferenceObject
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 10
    facet.materialart.
    Unknown
    German Medical Science GMS Publishing House; Düsseldorf
    In:  78. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V.; 20070516-20070520; München; DOC07hnod468 /20070424/
    Publication Date: 2007-04-24
    Keywords: ddc: 610
    Language: German
    Type: conferenceObject
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
Close ⊗
This website uses cookies and the analysis tool Matomo. More information can be found here...