Your email was sent successfully. Check your inbox.

An error occurred while sending the email. Please try again.

Proceed reservation?

Export
  • 1
    facet.materialart.
    Unknown
    German Medical Science GMS Publishing House; Düsseldorf
    In:  82. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie; 20110601-20110605; Freiburg i. Br.; DOC11hnod712 /20110419/
    Publication Date: 2011-04-19
    Keywords: ddc: 610
    Language: German
    Type: conferenceObject
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 2
    facet.materialart.
    Unknown
    German Medical Science GMS Publishing House; Düsseldorf
    In:  82. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie; 20110601-20110605; Freiburg i. Br.; DOC11hnod125 /20110419/
    Publication Date: 2011-04-19
    Keywords: ddc: 610
    Language: German
    Type: conferenceObject
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 3
    facet.materialart.
    Unknown
    German Medical Science GMS Publishing House; Düsseldorf
    In:  80. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie; 20090520-20090524; Rostock; DOC09hnod551 /20090417/
    Publication Date: 2009-04-25
    Keywords: ddc: 610
    Language: German
    Type: conferenceObject
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 4
    facet.materialart.
    Unknown
    German Medical Science GMS Publishing House; Düsseldorf
    In:  GMS Current Posters in Otorhinolaryngology - Head and Neck Surgery; VOL: 10; DOC025 /20140519/
    Publication Date: 2014-05-20
    Description: Einleitung: Osteosarkome im HNO-Bereich sind eine Seltenheit. Von 2-3 Fällen pro 1 Mio. Einwohner pro Jahr sind weniger als 7% im kraniofazialen Bereich lokalisiert. Ein Auftreten im Bereich der Schädelbasis ist eine Rarität. In unserer Poliklinik stellte sich eine Patientin mit gelegentlicher Epistaxis nasi links als einzigem Symptom vor. Methoden: Endonasal zeigte sich eine kugelige Raumforderung an der Concha nasalis media links. Im MRT mit CISS-Sequenz war diese tumorsuspekt im Sinne eines Plattenepithelcarcinoms, da sie das Os sphenoidale, den linken Processus pterygoideus und die Seitenwand des Sinus sphenoidalis links destruierte. Da der Prozess kaum Größenprogress zeigte, wurde von einem niedrig malignen Tumor ausgegangen. Ergebnisse: Eine initiale Biopsie ergab einen riesenzellhaltigen, myxoiden Tumor ohne Malignität. Bei klinisch suspektem Bild mit ossärer Destruktion wurde das Gewebe abgetragen, histologisch zeigte es einen Chondromyxoidfibrom-artigen Tumor mit irregulärer Osteoidbildung. In der Integration mit der Bildgebung bei lokaler Aggressivität wurde der Tumor als seltene Variante eines niedrig malignen Chondromyxoidfibrom-artigen Osteosarkoms eingestuft. Nach Ausschluss von Metastasen erfolgte gemäß Beschluss der interdisziplinären Tumorkonferenz die endonasale Nachresektion in der Keilbeinhöhle links (R0). Die Patientin war in der regelmäßigen Nachsorge beschwerdefrei. Schlussfolgerungen: Da kraniofaziale Osteosarkome extrem seltene Tumore sind, gibt es kein standardisiertes therapeutisches Vorgehen. Literaturdaten legen nahe, dass diese grundsätzlich eine benignere Biologie als konventionelle Osteosarkome haben. Ein möglicher Nutzen für das krankheitsfreie und das Gesamtüberleben durch eine adjuvante Radiatio oder Chemotherapie ist nicht gesichert.Der Erstautor gibt keinen Interessenkonflikt an.
    Keywords: ddc: 610
    Language: German
    Type: article
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 5
    facet.materialart.
    Unknown
    German Medical Science GMS Publishing House; Düsseldorf
    In:  GMS Current Posters in Otorhinolaryngology - Head and Neck Surgery; VOL: 8; DOC12 /20120419/
    Publication Date: 2012-04-20
    Description: Einleitung: Adulte Stammzellen werden aufgrund ihrer Differenzierungskapazität und Langzeitproliferation als Grundlage zellbasierter Therapien angesehen. Speicheldrüsen stellen eine mögliche Quelle solcher Zellen dar. Wir beschreiben die Isolierung adulter Stammzellen aus Speicheldrüsengewebe von C57Bl/6- und PUMA Knockout-Mäusen, um die Speicheldrüsenfunktion, z.B. nach Bestrahlung, durch Applikation derartiger Zellen wiederherzustellen.Material und Methodik:A us sechs Mäusen wurden nach Tötung die Glandulae parotidea und die Glandulae submandibulares entnommen und in Kultivierungsmedium überführt. Nach Reinigung und Zerkleinerung erfolgte der enzymatische Verdau sowie die Kultivierung. Die Morphologie wurde durch Lichtmikroskopie untersucht und das Wachstumsverhalten bestimmt. Weiterhin wurde die Differenzierung in adipogene, chondrogene und osteogene Zelltypen durch Zugabe von Differenzierungsmedium induziert und an Tag 7,14 und 21 untersucht. Die Immunphänotypisierung erfolgte mittels FACS.Ergebnisse: Die murinen glandulären Stammzellen konnten bis über Passage 30 hinaus kultiviert werden. In der Zytochemie konnte die adipogene Differenzierung durch Nachweis von Fettvakuolen, die chondrogene Differenzierung durch eine Alcian-Blau-Färbung sowie die osteogene Differenzierung durch den Nachweis von alkalischer Phosphatase bestätigt werden, wobei die entsprechenden Marker mit Dauer der Kultivierung in Differenzierungsmedium zunahmen. Der Stammzell-Charakter der Zellen konnte weiterhin durch FACS-Analysen bestätigt werden.Schlussfolgerung: Die Isolierung von adulten Stammzellen aus murinem Speicheldrüsengewebe ist möglich und reproduzierbar. Diese Zellen werden gegenwärtig für die Therapie der postradiogenen Xerostomie im Mausmodell verwendet.
    Keywords: ddc: 610
    Language: German
    Type: article
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 6
    facet.materialart.
    Unknown
    German Medical Science GMS Publishing House; Düsseldorf
    In:  GMS Current Posters in Otorhinolaryngology - Head and Neck Surgery; VOL: 6; DOC12 /20100422/
    Publication Date: 2010-04-23
    Description: Einleitung: Ektope ACTH-produzierende Hypophysen-Adenome (EAPA) stellen eine seltene, endokrin aktive Tumor-Entität dar. Regelmäßig wird eine paraneoplastische ACTH-Produktion beim Bronchialkarzinom, dem Karzinoid-Syndrom oder intraabdominellen Neoplasien beobachtet. EAPAs im Bereich des Sinus cavernosus, Nasopharynx, Schädelbasis oder Nasennebenhöhlen sind hingegen sehr selten. Die klinische Manifestation reicht von asymptomatisch bis zum Vollbild des Cushing-Syndroms.Methoden: Wir berichten über einen Patienten mit EAPA des Sinus ethmoidalis und beschreiben die nuklearmedizinische, histopathologische und endokrine Diagnostik, Therapie und Verlauf.Ergebnisse: Bei einem 63-jährigen männlichen Patienten wurde nach ischämischem Apoplex ein Hyperkortisolismus (51,4 µg/dl (Norm〈19,4)) diagnostiziert. Laborchemisch zeigte sich eine Hyperglykämie, Hypokaliämie, Hyperlipidämie sowie eine Erhöhung von ACTH (192,2 pg/ml (Norm〈63,3)). Nach negativem Hypophysen-MRT konnte mittels Ga-68-DOTANOC-PET/CT eine Somatostatin-Rezeptor-positive 42x37mm große Raumforderung des Sinus ethmoidalis und maxillaris links lokalisiert werden. Eine Probebiopsie bestätigte ein EAPA. Nach endoskopischer R0-Resektion zeigte der Patient eine deutliche klinische Besserung mit Normalisierung der endokrinen Hypophysen-Nebennierenrinden-Achse. Die immunhistochemische Aufarbeitung ergab ein Somatostatin-Rezeptor 2 und 5 positives, ACTH-produzierendes, Adenom.Schlussfolgerungen: Bei Patienten mit ektoper ACTH-Produktion mit negativem Hypophysen-MRT sind das DOTANOC-PET/CT und selektive venöse ACTH-Messungen die diagnostischen Mittel der Wahl zur Lokalisation eines EAPA. Durch die Resektion des Tumors kann eine Heilung erzielt werden.
    Keywords: ddc: 610
    Type: article
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 7
    facet.materialart.
    Unknown
    German Medical Science GMS Publishing House; Düsseldorf
    In:  86. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie; 20150513-20150516; Berlin; DOC15hnod685 /20150326/
    Publication Date: 2015-03-27
    Keywords: ddc: 610
    Language: German
    Type: conferenceObject
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 8
    facet.materialart.
    Unknown
    German Medical Science GMS Publishing House; Düsseldorf
    In:  86. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie; 20150513-20150516; Berlin; DOC15hnod697 /20150326/
    Publication Date: 2015-03-27
    Keywords: ddc: 610
    Language: German
    Type: conferenceObject
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 9
    facet.materialart.
    Unknown
    German Medical Science GMS Publishing House; Düsseldorf
    In:  86. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie; 20150513-20150516; Berlin; DOC15hnod310 /20150326/
    Publication Date: 2015-03-27
    Keywords: ddc: 610
    Language: German
    Type: conferenceObject
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 10
    facet.materialart.
    Unknown
    German Medical Science GMS Publishing House; Düsseldorf
    In:  85. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie; 20140528-20140601; Dortmund; DOC14hnod642 /20140414/
    Publication Date: 2014-04-15
    Keywords: ddc: 610
    Language: German
    Type: conferenceObject
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
Close ⊗
This website uses cookies and the analysis tool Matomo. More information can be found here...