Your email was sent successfully. Check your inbox.

An error occurred while sending the email. Please try again.

Proceed reservation?

Export
  • 1
    facet.materialart.
    Unknown
    German Medical Science; Düsseldorf, Köln
    In:  GMS Current Posters in Otorhinolaryngology - Head and Neck Surgery; VOL: 2; DOC006 /20060424/
    Publication Date: 2006-04-24
    Description: Zur Untersuchung des Erregerspektrums bei Peritonsillarabszessen und deren Resistenzlage gibt es eine Reihe von älteren Studien, bei denen nur kulturelle Nachweisverfahren eingesetzt wurden. Insbesondere bei Mischinfektionen können langsam wachsende Erreger kulturell nicht zuverlässig nachgewiesen werden.In dieser Studie wurde 62 Abszesspunktate sowohl kulturell als auch molekularbiologisch (FISH-Technik) untersucht. Um Anaerobier mitzuerfassen, wurden eine strikte Kühlkette eingehalten und die Präparate einer umgehenden Diagnostik zugeführt.Im Durchschnitt berichteten die Patienten über eine Beschwerdedauer von 3,7 Tagen sowie eine Einnahme von Antibiotika über 2,1 Tage vor der Vorstellung in der Klinik. 25 Patienten wurden durch eine Abszessspaltung und 37 Patienten durch eine Tonsillektomie à chaud behandelt. Die häufigsten Keime waren Streptokokkus spp., Prevotella spp., Fusobacterium spp. und Haemophilus influenzae. 23 Patienten hatten ein ausschließlich aerobes, 10 Patienten ein anaerobes und 25 Patienten ein gemischtes Keimspektrum. Bei 2 Patienten wurde eine physiologische Flora diagnostiziert, bei 2 weiteren Patienten konnten keine Keime nachgewiesen werden. Resistenzen ergaben sich für Penicillin G bei 17 Patienten, für Clindamycin bei 11, für Cefotaxim (aerobe Keime) bei 5 und für Metronidazol (anaerobe Keime) bei 3 Patienten.Zusammenfassend liegen beim Peritonsillarabszess am häufigsten Mischinfektionen vor. Bei etwa 70% aller Patienten wären die Keime auf Penicillin G empfindlich gewesen. In den restlichen Fällen fehlte oftmals die Wirkung auf die anaeroben Keime. Mit der FISH-Technik gelingt eine gute Charakterisierung der Keimspektren.
    Keywords: ddc: 610
    Language: German
    Type: article
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 2
    facet.materialart.
    Unknown
    German Medical Science GMS Publishing House; Düsseldorf
    In:  DAV 2007; 25. Jahrestagung der deutschsprachigen Arbeitsgemeinschaft für Verbrennungsbehandlung; 20070110-20070113; St. Anton am Arlberg; DOC07dav66 /20080625/
    Publication Date: 2008-06-25
    Keywords: ddc: 610
    Language: German
    Type: conferenceObject
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 3
    facet.materialart.
    Unknown
    German Medical Science; Düsseldorf, Köln
    In:  77. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V.; 20060524-20060528; Mannheim; DOC06hnod171 /20060424/
    Publication Date: 2006-04-25
    Keywords: ddc: 610
    Language: German
    Type: conferenceObject
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 4
    ISSN: 1432-1076
    Keywords: Key words Preterm infants ; Intussusception ; Necrotizing enterocolitis
    Source: Springer Online Journal Archives 1860-2000
    Topics: Medicine
    Notes: Abstract Intussusception is an extremely rare disorder in preterm infants. An infant of 29 weeks gestational age with this condition is reported and a retrospective analysis of 17 previously reported cases presented. In the reviewed preterm infants, risk factors for intussusception seemed to be multifactorial. Clinical features included severe abdominal distension (17/17), gastric aspirates (13/17), commonly bilious, bloody stools (10/17) and rarely a palpable abdominal mass (5/17). Diagnostic features were signs of small bowel obstruction on the abdominal radiographs. Signs and symptoms were similar to those seen in necrotizing enterocolitis, therefore difficulties in establishing a correct diagnosis led to an average delay of 7 days between the onset of symptoms and abdominal surgery, increasing the risk of developing a compromised bowel. Conclusion The differential diagnosis of an intussusception should be considered in preterm infants with acute abdominal distension and tenderness.
    Type of Medium: Electronic Resource
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 5
    ISSN: 1434-601X
    Source: Springer Online Journal Archives 1860-2000
    Topics: Physics
    Notes: Zusammenfassung Zwischen den Grenzfreqnenzen der Röntgenstrahlung kounten einfache Beziehungen aufgestellt werden. Ihre Gültigkeit wird durch empirische Daten nachgewiesen, aber ihre theoretische Erklärung offengelassen.
    Type of Medium: Electronic Resource
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 6
    ISSN: 1434-601X
    Source: Springer Online Journal Archives 1860-2000
    Topics: Physics
    Notes: Zusammenfassung Mit Hilfe gewisser Annahmen, die direkt zu dem Planckschen Strahlungsgesetz und einer modellmäßigen Erklärung desselben führen, konnte das Rutherford-Bohrsohe Atommodell so umgeformt werden, daß die mechanischen Frequenzen der AtomelektronenK ω ,L ω ,M ω , usw. mit den „elektromagnetischen“ GrenzfrequenzenK, L, M usw. übereinstimmen, während gleichzeitig folgende Gleichungen gelten:ɛ K=hK, ɛ L=2hL,ɛ M=3hM usw., woh die Plancksche Konstante undɛ K,ɛ L,ɛ M usw. die kinetische Energie derK-, L-, M- usw. Elektronen bedeuten. — In Übereinstimmung mit der ersten Bohrschen Theorie werden die Elektronen in RingenK, L, M usw. verteilt gedacht, die sich in strahlungslosen Kreisbahnen um den Atomkern bewegen, aber anstatt die Hypothese von Elektronensprüngen der Strahlung zugrunde zu legen, wird angenommen, daß diese entsteht, wenn z. B. durch Kathodenstrahlen die Atomelektronen gestört werden (also die Exzentrizität〉0); die Strahlung geht dann in Form einer Schwebungsfrequenz (K−L=K α ,L−M=L α usw.) aus, welche abklingt, während die Elektronenringe sukzessiv ihre strahlungslosen Kreisbahnen wieder annehmen. — Es werden eingeführt eine effektive Quantenzahl und eine effektive Ladung, die beide modellmäßig erklärt werden, und ebenso eine „magnetische“ Frequenz, die mit einer vorgeschlagenen neuen Deutung des Kaufmannschen Experiments in Verbindung gesetzt wird.
    Type of Medium: Electronic Resource
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 7
    Electronic Resource
    Electronic Resource
    Springer
    The European physical journal 73 (1932), S. 541-546 
    ISSN: 1434-601X
    Source: Springer Online Journal Archives 1860-2000
    Topics: Physics
    Notes: Zusammenfassung Es wird gezeigt, da\ der Comptoneffekt klassisch beschrieben werden kann, wenn man annimmt, da\ das Photon eine im Raum zusammengehaltene klassische Welle von der Energie h v und der LÄnge λ=c/v ist. Teils wird nÄmlich eine solche „Photonwelle“, wenn sie von dem mit beschleunigter Geschwindigkeit zurückprallenden Elektron reflektiert wird, infolge des Dopplereffektes die WellenlÄnge gerade so verÄndern, wie es das Comptonexperiment lehrt, teils wird gemÄ\ der Wichert-Stokesschen Theorie von dem Elektron selbst wÄhrend der Beschleunigungszeit eine klassische Impulswelle ausgehen, die mit der reflektierten Photonwelle kohÄriert. Diese Auffassungsweise hat zu folgenden Vorstellungen geführt: Der Atomkern absorbiert klassische Strahlungsenergie und entsendet dieselbe in Form einer Photonwelle von der Energieh v. Die Auslösung wird durch klassische Wellen von der Frequenz v hervorgerufen, die von dem Atom mit seinen Elektronen ausgesandt werden. Die Photonwelle befindet sich also bei ihrem Auftreten in einem mit ihr selbst kohÄrenten klassischen Wellenzug und wird dadurch in ziemlich analoger Weise wie die de Broglie-Elektronen interferenzfÄhig.
    Type of Medium: Electronic Resource
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 8
    ISSN: 1745-4557
    Source: Blackwell Publishing Journal Backfiles 1879-2005
    Topics: Process Engineering, Biotechnology, Nutrition Technology
    Notes: Green bell pepper dices were dipped in two metabisulphite solutions, 2400 and 3600 mg. kg-1, respectively, and dehydrated. The dehydrated peppers were sealed in laminated pouches of different oxygen and moisture transmission rates, and stored in the dark at 0, 10 and 20C for 12 weeks. Color was evaluated by objective color measurement and a sensory panel during storage. The different packaging materials did not significantly influence color retention, while the SO2 treatments showed only limited differences in their effect, but storage temperatures significantly affected visual and objective color. The best correlation between visual color evaluation and the objective color measurements, was obtained for the a* (greenness) measurements. Panelists could discriminate between samples stored at 0 and 10C in contrast to a* measurements which did not differ significantly. Calculated hue angles exhibited the highest discriminatory ability of any of the objective color parameters.
    Type of Medium: Electronic Resource
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 9
    ISSN: 1745-4557
    Source: Blackwell Publishing Journal Backfiles 1879-2005
    Topics: Process Engineering, Biotechnology, Nutrition Technology
    Notes: Green bett pepper (Capsicum annuumL.) dices were dehydrated at different dry bulb air temperatures (55, 60, 65, 70 and 75C) and relative humidities (15, 20, 25, 30, 35 and 40%). Color, L-ascorbic acid and sugar retention were adversely affected by temperature and RH during dehydration. Loss of color and reduction in L-ascorbic acid and sugar were more prominent at the higher temperatures (70 and 75C) used. Sugar retention was negatively affected by drying, in that levels decreased, but no distinguishable pattern existed between the drying conditions and sugar retention. Optimum quality (maximum retention of color and L-ascorbic acid) green peppers were attained at drying conditions of 55 and 60C (15–40% RH) as well as at 65 and 70C (15% RH).
    Type of Medium: Electronic Resource
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
Close ⊗
This website uses cookies and the analysis tool Matomo. More information can be found here...