Your email was sent successfully. Check your inbox.

An error occurred while sending the email. Please try again.

Proceed reservation?

Export
Filter
  • 1
    ISSN: 1432-1076
    Source: Springer Online Journal Archives 1860-2000
    Topics: Medicine
    Type of Medium: Electronic Resource
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 2
    Electronic Resource
    Electronic Resource
    Springer
    European journal of pediatrics 132 (1979), S. 271-276 
    ISSN: 1432-1076
    Keywords: Exostoses ; Benign osteochondromas ; Bone tumors ; Radiation therapy ; Radium-224 ; Thorium X
    Source: Springer Online Journal Archives 1860-2000
    Topics: Medicine
    Notes: Abstract Exostoses are benign cartilaginous tumors of bone. They can occur naturally or be induced by radiation therapy during the time of skeletal growth. We have observed exostoses in 28 of 218 children given repeated injections of radioactive bone-seeking 224Ra. The younger the age at irradiation, the higher the incidence of exostoses. Boys are more susceptible than girls. To our knowledge, none of these radiation-induced exostoses have become malignant, although 36 of these children have developed bone sarcomas elsewhere in the skeleton.
    Type of Medium: Electronic Resource
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 3
    Electronic Resource
    Electronic Resource
    Springer
    Clinical and experimental medicine 117 (1951), S. 567-586 
    ISSN: 1591-9528
    Source: Springer Online Journal Archives 1860-2000
    Topics: Medicine
    Notes: Zusammenfassung In dieser Mitteilung, der eine zweite mit eingehenden anatomischen und histologischen Befunden folgt, werden die klinisch fa\baren Auswirkungen von Thorium-X-Injektionen an 32 Kaninchen aufgezeigt. Au\er der schon vor Jahrzehnten eingehend studierten Wirkung auf das Blutbild wurden am gleichen Untersuchungsmaterial u. a. Beeinflussungen des Blutzuckers, des Serumeiwei\es, des Calcium- und Phosphorgehaltes im Serum, die Wirkung auf die Nieren wie auf die Schwangerschaft des Tieres untersucht und der erhebliche Eingriff grö\erer Thorium-X-Mengen in Stoffwechsel und Zelleben dargestellt. Besonders wurden die nach parenteraler Thorium-X-Applikation gefundenen röntgenologischen Veränderungen am Knochen studiert, die sich als der Lokalisation der Wachstumszonen entsprechende metaphysäre Schattenbänder zu erkennen geben. Im Callus, der sich nach experimentell erzeugter Fraktur bildet, wirkt das Thorium X zunächst hemmend auf den üblichen Verkalkungsvorgang, erst später tritt auch hier eine Anreicherung schattendichter Substanz ein. Die Knochen- und Knorpelveränderungen scheinen nach den historadiographischen Bildern wesentlich durch lokale Strahlenwirkung bedingt. Hierüber wird noch nach der Mitteilung der histologischen und chemischen Untersuchungsbefunde zu sprechen sein.
    Type of Medium: Electronic Resource
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 4
    Electronic Resource
    Electronic Resource
    Springer
    Lung 108 (1953), S. 209-226 
    ISSN: 1432-1750
    Source: Springer Online Journal Archives 1860-2000
    Topics: Medicine
    Notes: Zusammenfassung Tierversuche an 30 Kaninchen und 140 Meerschweinchen ergaben, daß durch eine vorangegangene BCG-Impfung in der beim Kinde üblichen Dosierung ein begrenzter Schutz gegen eine experimentelle virulente Superinfektion erzielt werden kann. Ein absoluter Schutz ist im allgemeinen weder zu erwarten noch erreichbar. Über die Dauer des individuell verschiedengradigen Schutzes können diese Versuche noch keine Auskunft geben; diesbezügliche Untersuchungen sind im Gange. Die Auswirkung des Schutzes ist von der Stärke der Superinfektion abhängig und nur gegen kleine Bakteriendosen signifikant. Er äußert sich insbesondere in einer Hemmwirkung auf die Generalisation des tuberkulösen Prozesses.
    Type of Medium: Electronic Resource
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 5
    Electronic Resource
    Electronic Resource
    Springer
    Journal of molecular medicine 34 (1956), S. 1090-1094 
    ISSN: 1432-1440
    Source: Springer Online Journal Archives 1860-2000
    Topics: Medicine
    Notes: Zusammenfassung Durch die Markierung gereinigten Tuberkulins mit Radiojod ist es möglich, quantitative Tuberkulinstudien zu betreiben. Nach Beschreibung der Markierungsmethodik werden einige Tierexperimente mitgeteilt. Bei der üblichen intracutanen Injektion muß danach mit einer Mengendifferenz zwischen einzelnen Injektionen von durchschnittlich 15–20%, trotz gleicher Injektionstechnik, im Extrem sogar bis zu 30% gerechnet werden. Diese Feststellung mag für quantitative Tuberkulinstudien von Bedeutung sein. Das intracutan injizierte Tuberkulin strömt zum größten Teil in den ersten Tagen von der Injektionsstelle ab, bei tuberkulinnegativen anfangs schneller als beim -positiven Tier. Ein Tuberkulindepot wurde in unseren Versuchen bis zu 4 Wochen nachgewiesen. Im tuberkulösen Gewebe ist nach intracutaner Injektion keine auffällige Anreicherung von Tuberkulin festzustellen. Strittige Fragen über Aufflamm- und Herdreaktion werden auf Grund der gewonnenen Ergebnisse diskutiert.
    Type of Medium: Electronic Resource
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
Close ⊗
This website uses cookies and the analysis tool Matomo. More information can be found here...