Your email was sent successfully. Check your inbox.

An error occurred while sending the email. Please try again.

Proceed reservation?

Export
Filter
Collection
Language
  • 1
    facet.materialart.
    facet.materialart.
    German Medical Science GMS Publishing House; Düsseldorf
    In:  Mainz//2011; 56. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (gmds), 6. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie (DGEpi); 20110926-20110929; Mainz; DOC11gmds282 /20110920/
    Publication Date: 2011-09-20
    Keywords: Asthma ; Allergien ; ddc: 610
    Language: German
    Type: conferenceObject
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 2
    facet.materialart.
    facet.materialart.
    German Medical Science GMS Publishing House; Düsseldorf
    In:  82nd Annual Meeting of the German Society of Oto-Rhino-Laryngology, Head and Neck Surgery; 20110601-20110605; Freiburg; DOC11hno35 /20110803/
    Publication Date: 2011-08-03
    Keywords: ddc: 610
    Language: English
    Type: conferenceObject
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 3
    facet.materialart.
    facet.materialart.
    German Medical Science GMS Publishing House; Düsseldorf
    In:  82. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie; 20110601-20110605; Freiburg i. Br.; DOC11hnod509 /20110419/
    Publication Date: 2011-04-19
    Keywords: ddc: 610
    Language: German
    Type: conferenceObject
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 4
    facet.materialart.
    facet.materialart.
    German Medical Science GMS Publishing House; Düsseldorf
    In:  Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie; 72. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 94. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie, 49. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie; 20081022-20081025; Berlin; DOCWI64-1001 /20081016/
    Publication Date: 2008-10-17
    Keywords: ddc: 610
    Language: German
    Type: conferenceObject
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 5
    facet.materialart.
    facet.materialart.
    German Medical Science GMS Publishing House; Düsseldorf
    In:  125. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie; 20080422-20080425; Berlin; DOC08dgch9484 /20080416/
    Publication Date: 2008-04-14
    Keywords: ddc: 610
    Language: German
    Type: conferenceObject
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 6
    facet.materialart.
    facet.materialart.
    German Medical Science; Düsseldorf, Köln
    In:  56. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurochirurgie e.V. (DGNC), 3èmes journées françaises de Neurochirurgie (SFNC); 20050507-20050511; Strasbourg; DOCP033 /20050504/
    Publication Date: 2005-05-05
    Keywords: ddc: 610
    Language: English
    Type: conferenceObject
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 7
    facet.materialart.
    facet.materialart.
    German Medical Science; Düsseldorf, Köln
    In:  67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie; 20031111-20031116; Berlin; DOC03dguF6-9 /20031111/
    Publication Date: 2003-11-11
    Keywords: ddc: 610
    Language: German
    Type: conferenceObject
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 8
    facet.materialart.
    facet.materialart.
    German Medical Science GMS Publishing House; Düsseldorf
    In:  GMS Current Posters in Otorhinolaryngology - Head and Neck Surgery; VOL: 10; DOC015 /20140519/
    Publication Date: 2014-05-20
    Description: In Deutschland werden ca. 16.000 neue Fälle von einseitiger Ertaubung jährlich diagnostiziert. Betroffene leiden zusätzlich häufig unter Tinnitus. Die Versorgung des geschädigten Ohres mit einem Cochlea-Implantat (CI) ermöglicht den Betroffenen die Verarbeitung von Höreindrücken, womit sie wieder Zugang zu den Vorteilen des binauralen Hörens erlangen können. Zusätzlich wird oft der Tinnitus auf der operierten Seite durch die elektrische Stimulation reduziert oder verschwindet sogar ganz. In der Klinik für HNO der Medizinischen Hochschule Hannover wurden bislang 55 unilateral ertaubte Erwachsene und sieben Kinder mit einem CI versorgt. Diesen Kindern wurde ein CI der Firmen Cochlear (CI512 oder RE24CA/CP810) und MedEl (Concerto/Opus2XS) implantiert. Eine normgerechte Lautsprachentwicklung liegt bei allen Kindern vor, weitere körperliche sowie kognitive Beeinträchtigungen sind nicht vorhanden.Die regelmäßigen Nachsorgetermine beinhalteten die Feinanpassung und Kontrolle der technischen Funktionen des CIs, spezielles Hörtraining sowie sprachaudiometrische Messungen im Freifeld (Freiburger Zahlen und Einsilber; HSM-Satztest in Ruhe und im Störgeräusch) und über direkte Koppelung des Sprachprozessors an ein Abspielgerät. Zusätzlich wurden nach einem Jahr das Richtungshören getestet und der Oldenburgersatztest (OLSA) durchgeführt. Alle Kinder und das jeweilige soziale Umfeld sind mit dem binauralen Hören und dem bisherigen Verlauf sehr zufrieden. Bereits 3 Monate nach der Erstanpassung zeigt sich ein deutlicher Profit mit dem CI. Drei Kinder hatten am 3-Monats-Termin bereit im Freiburger Zahlentest 100% korrekt. Vergleichende Messungen im Freifeld weisen auf einen binauralen Vorteil hin. Von der Versorgung eines CIs können einseitig ertaubte Patienten merklich profitieren. Ist eine adäquate Nachbetreuung gewährleistet, stellt ein junges Lebensalter hierbei keine Kontraindikation dar.Der Erstautor gibt keinen Interessenkonflikt an.
    Keywords: ddc: 610
    Language: German
    Type: article
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 9
    facet.materialart.
    facet.materialart.
    German Medical Science; Düsseldorf, Köln
    In:  Psycho-Social-Medicine; VOL: 1; DOC06 /20040715/
    Publication Date: 2004-07-15
    Description: Neuroimaging research on the neurobiology of chronic PTSD (posttraumatic stress disorder) has revealed structural and functional alterations primarily affecting areas of the medial temporal lobe (hippocampus, amygdala, and parahippocampal gyrus) and the frontal cortex known to be associated with the disorder. Using functional magnetic resonance imaging (fMRI), the present study studied the functional neuroanatomy of traumatic and non-traumatic emotional memory in two surgical patients who had sustained severe accident trauma. While patient 1 had developed acute PTSD following the traumatic event, patient 2 (control) did not. When confronted with traumatic (relative to negatively valenced non-traumatic) memory, the PTSD patient exhibited evidence for increased neural activity in the right and the left superior temporal lobe, the amygdala, the left angular gyrus, and the medial frontal gyrus, while the non-PTSD patient exposed to identical conditions showed increased activations in frontal and parietal regions. Both patients exhibited identical activation patterns when recalling non-traumatic memories relative to neutral memories. It is concluded that the pronounced activation patterns in the PTSD patient may be considered specific for acute PTSD, involved with the emotional arousal and the vivid visual recollections typical for the acute phase of the disorder.
    Description: Neuere bildgebende Studien zur Neurobiologie der chronifizierten PTSD lassen vermuten, dass das Störungsbild sowohl mit funktionellen als auch strukturellen Veränderungen in umschriebenen Hirnregionen des medialen Temporallappens (Hippokampus, Amygdala, Parahippokampaler Gyrus) und des frontalen Cortex einhergeht. Die vorliegende fMRT(funktionelle Magnetresonanztomografie)-Studie untersuchte die funktionelle Neuroanatomie traumatischer und nicht-traumatischer Erinnerungen bei zwei chirurgischen Patienten nach schwerer Unfalltraumatisierung. Nur Patient 1 entwickelte eine akute PTSD, während Patient 2 ohne klinisch relevante PTSD-Symptomatik blieb. Konfrontiert mit der Unfallerinnerung (im Vergleich zu negativen, aber nicht traumatischen Erinnerungen) zeigte der PTSD-Patient vermehrte neuronale Aktivitäten im Bereich des rechten und linken superioren Temporallappens, im Bereich der Amygdalae, des linken Gyrus angularis, und des Gyrus frontalis medialis. Der Patient ohne PTSD-Symptome zeigte bei gleichen Untersuchungsbedingungen vermehrte neuronale Aktivitäten in frontalen und parietalen Regionen. Beide Patienten zeigten identische Aktivierungsmuster für den Vergleich negativer, nicht-traumatischer zu neutralen Erinnerungen. Die Untersuchungsergebnisse lassen vermuten, dass die besonderen Aktivierungsmuster bei dem Patienten mit akuter PTSD spezifisch für das Stadium einer akuten PTSD sind, die typischerweise durch sehr lebendige und emotional belastende Wiedererinnerungen der traumatischen Situation charakterisiert ist.
    Keywords: ddc: 610
    Language: English
    Type: article
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 10
    facet.materialart.
    facet.materialart.
    German Medical Science GMS Publishing House; Düsseldorf
    In:  Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie (DKOU 2018); 20181023-20181026; Berlin; DOCST34-1354 /20181106/
    Publication Date: 2018-11-07
    Keywords: Kopfball ; Fußball ; Kopfverletzungen ; Schädelhirntrauma ; Verletzungsanalyse ; ddc: 610
    Language: German
    Type: conferenceObject
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
Close ⊗
This website uses cookies and the analysis tool Matomo. More information can be found here...