Your email was sent successfully. Check your inbox.

An error occurred while sending the email. Please try again.

Proceed reservation?

Export
  • 1
    ISSN: 1432-0584
    Keywords: Sheep leucocytes-separation ; Staining ; Light microscopy ; Poly-L-Lysin ; Scanning electron microscopy ; Schafleukozyten-Isolierung ; Färbung ; Lichtmikroskopie ; Poly-L-Lysin ; Rasterelektronenmikroskopie
    Source: Springer Online Journal Archives 1860-2000
    Topics: Medicine
    Description / Table of Contents: Zusammenfassung Zu einer sicheren morphologischen Charakterisierung ein und derselben Schafblutleukozyten im Rasterelektronenmikroskop wurde eine kombinierte Methode an der Einzelzelle erarbeitet, welche die Lichtmikroskopie einbezieht. Zur Koagulationsinhibition werden beim Schaf 100 I.E. Heparin pro ml Vollblut benötigt. Die Osmolarität des Schafblutserums wurde mit 282 mosmol gemessen. Durch die Ficoll-Ronpacon-Methode und die Hämolyse wurden die Leukozyten in polymorphkernige und mononukleäre Fraktionen aufgetrennt. Der größte Teil der eosinophilen Schafgranulozyten wurde dabei in der Gruppe der mononukleären Zellen angereichert. Die osmotisch inaktiven, fixierten Blutzellen wurden mit Celestinblau-B-Eosin gefärbt. Diese Färbung erlaubt eine sichere Abgrenzung der polymorphkernigen von den mononukleären Zellen und eine eindeutige Differenzierung der Granulozyten untereinander. Die Schafleukozyten wurden auf einem speziell markierten und mit Poly-L-Lysin Hydrobromid präparierten Objektträger aufgebracht. Zur Verhinderung der Austrocknung wurden die Zellen in Suspension belassen und die lichtmikroskopische Auswertung in der Wasserimmersion durchgeführt. Die lichtmikroskopisch identifizierten Zellen wurden photographiert und für das Rasterelektronenmikroskop weiter präpariert. Dieselben Zellen, die im Lichtmikroskop gesehen wurden, können anhand der Markierungen auf dem Objektträger im Rasterelektronenmikroskop wieder aufgesucht werden. Die Oberflächenstruktur der Zellen, die mit der kombinierten Methode präpariert wurden, unterscheidet sich nicht von der, die auf direktem Weg für das Rasterelektronenmikroskop bereitet werden.
    Notes: Summary For a certain morphological characterization of one and the same sheep blood leukocytes in scanning electron microscopy a combined method on a single cell including light microscopy was found. For coagulation inhibition in sheep 100 units heparin per milliliter of native blood are needed. The osmolarity of sheep serum has been measured 282 mosmol. The leukocytes were separated into a polymorphonuclear and a mononuclear fraction by Ficoll-Ronpacon method and hemolysis. The major part of the eosinophilic sheep granulocytes were concentrated in the group of mononuclear cells. The osmotic inactive fixated blood cells were stained by Celestinblue-B-Eosin. The staining method allows to distinguish clearly the polymorphnuclear from the mononuclear cells and to differentiate definitely between granulocytes. The sheep leukocytes have been dropped on a specially marked microslide covered with Poly-L-Lysin hydrobromide. To prevent air drying the cells were left in suspension. The lightmicroscopic evaluation was carried out in water immersion. Cells identified by light microscopy were photographed and further prepared for scanning electron microscopy. The same cells that are to seen by light microscopy can also be found by scanning electron microscopy by the aid of the mark on the microslide. The surface structure of the cells prepared by the combined method does not differ from that of the cells directly prepared for scanning electron microscopy.
    Type of Medium: Electronic Resource
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
Close ⊗
This website uses cookies and the analysis tool Matomo. More information can be found here...