Your email was sent successfully. Check your inbox.

An error occurred while sending the email. Please try again.

Proceed reservation?

Export
Filter
  • 1935-1939  (5)
Collection
Publisher
Year
  • 1
    Electronic Resource
    Electronic Resource
    Springer
    Archives of virology 1 (1939), S. 215-236 
    ISSN: 1432-8798
    Source: Springer Online Journal Archives 1860-2000
    Topics: Medicine
    Notes: Zusammenfassung Wenn man in einem gedrängten Überblick die Bedeutung der Adsorption von Ultravirus an verschiedene unspezifische Agenzien für die aktive Immunisierung gegen Viruskrankheiten würdigen soll, so muß vor allem hervorgehoben werden, daß sich nach den bis jetzt vorliegenden Versuchsresultaten dasAluminiumhydroxyd als Adsorbens ganz besonders zu eignen scheint. Die Laboratoriumsuntersuchungen haben dargetan, daß die Behandlung mit Virusadsorbaten, deren teils aktives und teils inaktives Virus entweder durch physikalische oder durch chemische Einwirkungen völlig inaktiviert worden ist, eine ausgeprägte und dauerhafte Immunität zu entwickeln imstande ist, ohne Krankheits-phänomene hervorzurufen. Es gilt dies für Poliomyelitis (Affen), Geflügelpest (Mäuse und Hühner), Maul- und Klauenseuche (Meerschweinchen, Rinder, Schweine, Schafe und Ziegen). In der Praxis sind bis jetzt diesbezügliche Immunisierungsversuche nur bei Maul- und Klauenseuche vorgenommen worden. Nach den in Deutschland und Dänemark angestellten Versuchen zu urteilen, erzeugt die aktive Immunisierung gegen Maul- und Klauenseuche eine kräftige und dauerhafte Immunität gegen die spontane Krankheit. Es ist zu erwarten, daß die Anwendung analoger Prinzipien bei anderen Viruskrankheiten gute Erfolge zeitigen wird. Jedenfalls darf heute schon festgelegt werden, daß die verschiedenen Arbeiten über Immunisierung vermittels Verbindungen von Ultravirus und Aluminium-hydroxyd einen wesentlichen Fortschritt auf dem Gebiet der Virus-forschung bedeuten.
    Type of Medium: Electronic Resource
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 2
    ISSN: 1432-1831
    Source: Springer Online Journal Archives 1860-2000
    Topics: Medicine
    Type of Medium: Electronic Resource
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 3
    ISSN: 1432-1831
    Source: Springer Online Journal Archives 1860-2000
    Topics: Medicine
    Notes: Zusammenfassung Die Adsorption von MK.-Kulturvirus auf Aluminiumhydroxyd gelingt mit der gleichen Leichtigkeit wie diejenige von Lymphvirus. Obwohl die immunisierende Fähigkeit der Adsorbate unverkennbar ist, muß sie als schwächer als diejenige der mit Lymphvirus hergestellten Adsorbate bezeichnet werden. Das nämliche gilt für die Formolvaccine, welche aus Kulturvirus präpariert worden ist. Erwähnt muß aber werden, daß der von uns benutzte Lymphvirus viel virulenter als des Kulturvirus war, wodurch vielleicht der Unterschied erklärt wird.
    Type of Medium: Electronic Resource
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 4
    ISSN: 1432-1831
    Source: Springer Online Journal Archives 1860-2000
    Topics: Medicine
    Notes: Zusammenfassung 1. Die viruliziden Antikörper des von aktiv immunisierten Hühnern stammenden Immunserums lassen sich ziemlich genau an Mäusen austitrieren. Man verwendet eine virulente Gehirnsuspension als Testvirus und die Virus-Serumgemische werden intravenös Mäusen eingespritzt. 2. Derartige Immunsera besitzen eine ausgeprägte prophylaktische Wirkung gegenüber Geflügelpestinfektionen. Eine eigentliche therapeutische Wirkung der Sera konnte nur ausnahmsweise festgestellt werden. 3. Hühnchen, ausgebrütet aus Eiern, welche von aktiv immunisierten Hühnern stammen, haben eine gewisse, jedoch nicht sehr große und nur kurz dauernde Immunität gegenüber der Geflügelpest. 4. Es werden 2 Fälle von Kontaktinfektion bei der experimentellen Geflügelpest beschrieben.
    Type of Medium: Electronic Resource
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 5
    ISSN: 1432-1831
    Source: Springer Online Journal Archives 1860-2000
    Topics: Medicine
    Notes: Zusammenfassung 1. Virusadsorbate, welche aus hochvirulenter Meerschweinchenlymphe hergestellt worden sind, vermögen selbst wenn sie in kleinen Dosen verabreicht werden, eine solide Immunität zu erzielen. Mit 0,003–0,01 ccm einer 4%igen Vaccine ist es möglich, Meerschweinchen so zu immunisieren, daß sie gegen die generalisierte Erkrankung geschützt sind, wenn sie mit 10 000 infektiösen Virusdosen geprüft werden. 2. Die Virulenz des Virus spielt in immunisatorischer Hinsicht eine große Rolle. Dieses geht aus der Tatsache hervor, daß Lymphe, welche 24 Stunden nach erfolgter Impfung entnommen worden ist, eine wirksamere Vaccine ergibt als Lymphe, die 48–72 Studen nach der Impfung entnommen wird. Sodann erweist sich Rindervirus, das für Meerschweinchen wenig virulent ist, als schwächeres Antigen als Meerschweinchenvirus. 3. Für die Herstellung immunisierender Aluminiumadsorbate können sowohl Lymphe, Aphthendecke als Serum von infizierten Tieren verwandt werden. Der Unterschied in der Wirkung dieser verschiedenen Antigene ist nicht ein qualitativer, sondern nur ein quantitativer und steht in Beziehung zum Virusgehalt, welcher bekanntlich immer in der Primäraphthe am größten ist. 4. Virus-Aluminiumadsorbate, welche bei 37° solange aufbewahrt worden sind, daß alles Virus inaktiviert worden ist (intracutane Impfung der Adsorbate an Meerschweinchen verursachen keine MK-Symptome), können immer noch immunisierend wirken, nur muß man, um denselben Immunitätsgrad zu erzielen, im allgemeinen größere Mengen der inaktivierten als der frischen Adsorbate verwenden. 5. Virus-Aluminiumhydroxydadsorbate verlieren, wenn sie bei 2° C aufbewahrt werden, ihre pathogenen Eigenschaften nur langsam. Eine 2%ige Vaccine, welche mit Virus hergestellt war, vermochte noch nach 8 Monate langer Aufbewahrung — wenn unverdünnt gegeben — bei intracutaner Injektion MK-Erscheinungen bei Meerschweinchen hervorzurufen. Dabei schien die immunisatorische Fähigkeit nur in unbedeutendem Maße herabgesetzt zu sein.
    Type of Medium: Electronic Resource
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
Close ⊗
This website uses cookies and the analysis tool Matomo. More information can be found here...