Your email was sent successfully. Check your inbox.

An error occurred while sending the email. Please try again.

Proceed reservation?

Export
  • 1
    ISSN: 1432-1076
    Keywords: Cardiac output ; Oxygen uptake ; Boys ; Ergometry
    Source: Springer Online Journal Archives 1860-2000
    Topics: Medicine
    Description / Table of Contents: Zusammenfassung 1. Es wird über Untersuchungen an 22 Jungen im Alter von 8–14 Jahren berichtet, bei denen in Ruhe und während 2 submaximalen Belastungen die Sauerstoffaufnahme, das Herzminutenvolumen und die Herzfrequenz bestimmt wurden. Außerdem wurden die arteriovenöse Sauerstoffdifferenz und das Schlagvolumen sowie die Sauerstoffaufnahme pro Kilogramm Körpergewicht jeweils berechnet. 2. Dabei fand sich bei älteren und bei jüngeren Kindern ein linearer Anstieg des Herzminutenvolumens und der Herzfrequenz mit der O2-Aufnahme, während die arteriovenöse O2-Differenz mit der Sauerstoffaufnahme hyperbolisch anstieg. Das Schlagvolumen stieg in beiden Gruppen während der ersten Belastungsstufe gegenüber den Ruhewerten an, veränderte sich bei weiterer Zunahme der Belastung aber nur noch geringfügig. 3. Die jüngeren Kinder transportierten gleiche Mengen Sauerstoff mit einem niedrigeren Herzminutenvolumen als die älteren Kinder, indem sie bei gleichen Werten der Sauerstoffaufnahme höhere Werte der arteriovenösen O2-Differenz erreichten. Die Regressionsgleichung für die Beziehung zwischen O2-Aufnahme und Herzminutenvolumen lautete für die 8–11,5jährigen Kinder: $$Q [1/\min ] = 3.3 + 6.4 \dot V_{O_2 } [1/\min ]$$ . Für die 11,5–14jährigen lautete die entsprechende Regression: $$Q [1/\min ] = 4.3 + 6.5 \dot V_{O_2 } [1/\min ]$$ . Der Unterschied des Herzminutenvolumens bei gleicher O2-Aufnahme betrug somit zwischen beiden Altersgruppen in Ruhe auf allen Belastungsstufen 1 l. 4. Die gemessenen Werte wurden mit den von anderen Untersuchern bei Erwachsenen und bei älteren Kindern gefundenen Werten sowie mit theoretisch zu erwartenden Werten verglichen.
    Notes: Abstract 1. Cardiac output, oxygen uptake and heart rate were measured in 22 boys from 8 to 14 years of age at rest and during two submaximal loads on the bicycle ergometer. Arteriovenous oxygen difference, stroke volume and oxygen uptake per kilogram body weight were calculated from the measured values. 2. In both younger and older children, we found linear relationships between oxygen uptake and cardiac output as well as heart rate whereas the relationship between arteriovenous O2 difference and oxygen uptake was hyperbolic. Stroke volume increased in both groups on the first load compared to rest values, but showed no significant further increase on the second load. 3. Younger boys transported equal amounts of oxygen with a lower cardiac output compared with older boys, the arteriovenous oxygen difference being higher with equal oxygen uptake. The relationship between O2 uptake and cardiac output for boys aged 8–11.5 years was expressed by the regression equation: $$Q [1/\min ] = 3.3 + 6.4 \dot V_{O_2 } [1/\min ]$$ . For boys aged 11.5–14 years the corresponding regression was: $$Q [1/\min ] = 4.3 + 6.5 \dot V_{O_2 } [1/\min ]$$ . Thus the difference in cardiac output at equal values of oxygen uptake between the two age groups was 1 l at rest and at different loads. 4. The measured values were compared with values recorded in other investigations in adults and in older children and with theoretically expected values.
    Type of Medium: Electronic Resource
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
Close ⊗
This website uses cookies and the analysis tool Matomo. More information can be found here...