Your email was sent successfully. Check your inbox.

An error occurred while sending the email. Please try again.

Proceed reservation?

Export
Filter
  • Inorganic Chemistry  (2)
Collection
Keywords
Publisher
Years
  • 1
    ISSN: 0372-7874
    Keywords: Chemistry ; Inorganic Chemistry
    Source: Wiley InterScience Backfile Collection 1832-2000
    Topics: Chemistry and Pharmacology
    Notes: Um sichere Werte für die Federkonstanten der N—O-Einfach-, Doppel- und Dreifach-Bindung zu erhalten, mußten Stoffe spektroskopiert werden, in denen diese Bindungen ungestört durch Mesomerie vorliegen. Als Vertreter der Einfach-Bindung wurde Trimethylaminoxyd und als Vertreter der Doppelbindung Nitrosoisopropylaceton aufgenommen. Für die Dreifach-Bindung wurden die bekannten Werte von Nitrosylperchlorat und Nitrosylschwefelsäure benutzt. Die erhaltenen Werte für fN—O = ∼4,5 bzw. fN=O = 11,4 · 105 Dyn/cm werden verglichen mit denen von Hydroxylamin, von Oximen, Alkylnitriten, Alkylnitraten und Halogenpikrinen und daraus Schlusse auf die N—O-Bindungen in diesen Stoffen gezogen. Die N—O-Bindungen werden den übrigen Bindungen der Elemente Kohlenstoff, Stickstoff und Sauerstoff gegenübergestellt.
    Additional Material: 2 Ill.
    Type of Medium: Electronic Resource
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 2
    Electronic Resource
    Electronic Resource
    Weinheim : Wiley-Blackwell
    Zeitschrift für anorganische Chemie 263 (1950), S. 213-228 
    ISSN: 0044-2313
    Keywords: Chemistry ; Inorganic Chemistry
    Source: Wiley InterScience Backfile Collection 1832-2000
    Topics: Chemistry and Pharmacology
    Notes: Es werden die Raman-Spektren mitgeteilt von Dimethyl-, Methyläthyl-, Diäthyl-, Di-n-propyl-, Di-i-butyl- und Phenylmethyl-nitrosamin, außerdem von Nitrosophenylhydroxylamin (Kupferron). Zur Ausdeutung des Spektrums des einfachsten Vertreters, des Dimethylnitrosamins, wird eine Berechnung des Spektrums durchgeführt. Die darauf gegründete Zuordnung der beobachteten Frequenzen wird gestützt durch Lösungmittelbeeinflussung und durch den Vergleich mit den Spektren höherer Homologer und mit dem ähnlichen Nitrosohydroxylamin. Alle Ergebnisse bestätigen den weitgehenden mesomeren Ausgleich der beiden möglichen Grenzstrukturen. Weiterhin lassen sich detaillierte Aussagen über Änderungen der Bindekräfte durch Änderungen der Umgebung der Nitrosamin-Gruppe machen.
    Additional Material: 1 Ill.
    Type of Medium: Electronic Resource
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
Close ⊗
This website uses cookies and the analysis tool Matomo. More information can be found here...