Your email was sent successfully. Check your inbox.

An error occurred while sending the email. Please try again.

Proceed reservation?

Export
Filter
  • Depression  (1)
  • Internet  (1)
  • ADOLESCENT
  • German Medical Science GMS Publishing House; Düsseldorf  (2)
  • 1
    facet.materialart.
    Unknown
    German Medical Science GMS Publishing House; Düsseldorf
    In:  48. Kongress für Allgemeinmedizin und Familienmedizin; 20140918-20140920; Hamburg; DOC14degam166 /20140911/
    Publication Date: 2014-09-12
    Keywords: Angst ; Depression ; Somatoforme Störungen ; Leitlinie ; Versorgungsepidemiologie ; ddc: 610
    Language: German
    Type: conferenceObject
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 2
    facet.materialart.
    Unknown
    German Medical Science GMS Publishing House; Düsseldorf
    In:  GMS German Medical Science; VOL: 7; DOC08 /20090824/
    Publication Date: 2009-09-08
    Description: Introduction: Although several online continuing medical education (CME) offers exist, the utilization of these by physicians is still low. In this study, we aimed to investigate the attitude towards and use of the Internet and online CME in German general practitioners (GPs) and to identify potential starting points to increase the use of online CME. Methods: In June 2006, a standardized 6-page questionnaire with 27 questions on the topic "Internet and online continuing education" was sent to all general practitioners in 6 districts (n=1304) of South Baden and South Württemberg in Germany. Data were analyzed using descriptive statistics, and exploratory regression analyses were performed to identify predictors of online CME usage. Furthermore, selected barriers were investigated in detail. Results: A total of 351 questionnaires were sent back, of which 349 could be included in the analysis (27% response rate). The sample is representative of the population contacted with respect to gender and qualifications. Univariate analyses showed that users of online CME were two years younger than non-users on average. Users spent two hours more on the Internet per week than non-users, and had been using the Internet for one year longer. Finally, users had better Internet skills, more often had previous experiences with online CME, and assessed the effectiveness of online CME to be higher and perceived fewer problems than non-users. Discussion: Measures to implement and increase the use of online CME can be aimed at different levels. The most important starting points are likely to be offering GPs the possibility to gain experience with online CME and improving their attitudes towards online CME. But for some physician populations, e.g. elderly or physicians with less Internet exp〈TextGroup〉 er 〈/TextGroup〉ience, e-learning might be an inferior option in comparison to tradi〈TextGroup〉 tio 〈/TextGroup〉nal CME.
    Description: Einleitung: Es gibt zwar inzwischen zahlreiche medizinische Online-Fortbildungsangebote (CME), aber die Nutzung dieser Angebote durch Ärzte ist gering. Das Ziel dieser Untersuchung war es, die Einstellungen gegenüber und die Nutzung von Internet und Online-Fortbildungen durch Hausärzte zu erfassen und mögliche Ansatzpunkte zur Erhöhung der Nutzung von Online-CME-Angeboten zu identifizieren. Methodik: Im Juni 2006 wurde ein 6-seitiger standardisierter Fragebogen mit 27 Fragen zum Thema "Internet und Online-Fortbildung" an alle Ärzte aus 6 Kreisen (n=1304) der KV-Bezirke Südbaden und Süd-Württemberg versandt. Die Daten wurden deskriptiv-statistisch und regressionsanalytisch ausgewertet. Darüber hinaus wurden Hindernisse bei der Nutzung von Online-Angeboten untersucht. Ergebnisse: 351 Fragebögen wurden zurückgesandt, 349 konnten in die Analyse eingeschlossen werden (27%). Die Stichprobe ist in Bezug auf Geschlecht und Fachrichtung repräsentativ für die angeschriebene Gesamtstichprobe. Univariate Analysen zeigten, dass die Nutzer von Online-CME-Angeboten im Durchschnitt 2 Jahre jünger waren als Nicht-Nutzer. Die Nutzer verbrachten zwei Stunden pro Woche mehr im Internet als Nicht-Nutzer und nutzten das Internet bereits ein Jahr länger. Nutzer schätzten ihre Internetkenntnisse besser ein als Nicht-Nutzer, hatten häufiger bereits Erfahrung mit Online-Fortbildungsangeboten, schätzten die Effektivität von Online-CME-Angeboten höher ein und erlebten weniger Hindernisse bei der Nutzung solcher Angebote. Diskussion: Maßnahmen zur Erhöhung der Nutzung von Online-CME-Angeboten können an verschieden Stellen ansetzen. Ein wichtiger Ansatzpunkt ist, Ärzten die Möglichkeit zu geben, Erfahrungen mit solchen Angeboten zu sammeln und die Einstellung in Bezug auf die Einschätzung der Effektivität von Online-Angeboten zu verbessern. Für einige Ärzte-Populationen, beispielsweise ältere oder Ärzte mit wenig Internet-Erfahrung, mögen allerdings traditionelle CME-Fortbildungen besser geeignet sein als Online-CME-Angebote.
    Keywords: Internet ; online continuing medical education ; physicians ; Internet ; medizinische Online-Fortbildungsangebote ; Ärzte ; ddc: 610
    Language: English
    Type: article
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
Close ⊗
This website uses cookies and the analysis tool Matomo. More information can be found here...