Your email was sent successfully. Check your inbox.

An error occurred while sending the email. Please try again.

Proceed reservation?

Export
  • 1
    ISSN: 1433-044X
    Keywords: Schlüsselwörter Vordere Kreuzbandplastik ; Semitendinosustransplantat ; Fixationsmaterialien ; Mechanische Eigenschaften ; Key words ACL-reconstruction ; Hamstring grafts ; Suture fixation ; Mechanical properties
    Source: Springer Online Journal Archives 1860-2000
    Topics: Medicine
    Description / Table of Contents: Abstract The fixation of hamstring grafts in ACL reconstruction requires a connector device. During the process of ingrowing the graft stability depends entirely on the fixation. The following study focused on the mechanical conditions of no 6 Ethibond, 5 mm Mersilene tape and 5 mm Polylene tape. The material were tested as loops with a length of 30 mm including the knot similar to intraoperative conditions. The ultimate tension load and elongation of the conditioned and unconditioned loops were investigated under cyclic load of 50 N and 100 N using a tension load machine. The ultimate tension load increased significantly only for Mersilene from 416 N to 462 N. However, the highest ultimate tension load showed Polylene with 479 N. The oscillating load up to 100 N revealed for unconditioned loops and elongation of 4.1 mm for Ethibond, 2.9 mm for Polylene and 5.4 mm for Mersilene. The elongation decreased significantly for the conditioned loops to a maximum of 1.4 mm. Concerning the amplitude during the period of oscillating load there was found a significant reduction as well. Based on our results Polylene showed the best mechanical properties. Regardless the intraoperatively used material we advocate the conditioning of the loops before anchoring the hamstring graft in ACL reconstruction.
    Notes: Zusammenfassung Bei der Verwendung von Semitendinosussehnen für die vordere Kreuzbandplastik kommen textile Materialen als Konnektoren für die Verankerung zum Einsatz. Vor Abschluss der ossären Integration besitzt die Verankerung hinsichtlich der biomechanischen Stabilität große Bedeutung. Die folgende Studie untersuchte die maximale Zuglast sowie die irreversible und elastische Elongation von Nr. 6 Ethibond, 5-mm Mersilene- und 5-mm-Polylenetape in Form von Schlaufen in einer Länge von 30 mm im konditionierten und nichtkonditionierten Zustand unter zyklischen Belastungen bis 50 und 100 N. Für die Untersuchungen wurde eine axiale Universalprüfmaschine verwendet. Die Ergebnisse ergaben nur für Mersilene eine signifikante Verbesserung der Bruchlast von 416 auf 462 N nach Konditionierung. Polylene besaß mit 479 N die signifikant höchste maximale Bruchlast. Bei oszillierenden Belastungen bis 100 N zeigten die unkonditionierten Schlaufen eine Elongation von 4,1 mm für Ethibond, 2,9 mm für Polylene und von 5,4 mm für Mersilene. Nach Konditionierung verringerte sich die Elongation auf maximal 1,4 mm. Auch auf die rein elastische Verlängerung bei Zyklen bis 50 und 100 N bewirkte die Konditionierung eine signifikante Verringerung. Basierend auf diesen Ergebnissen zeigte Polylene die besten mechanischen Eigenschaften. Unabhängig vom Material empfiehlt sich, vor intraoperativer Anwendung die Schlaufen vor zu dehnen, um eine irreversible Verlängerung sowie das elastische Verhalten zu reduzieren.
    Type of Medium: Electronic Resource
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
Close ⊗
This website uses cookies and the analysis tool Matomo. More information can be found here...