Your email was sent successfully. Check your inbox.

An error occurred while sending the email. Please try again.

Proceed reservation?

Export
  • 1
    Electronic Resource
    Electronic Resource
    Springer
    OR spectrum 18 (1996), S. 51-59 
    ISSN: 1436-6304
    Keywords: Lot-sizing ; scheduling ; discrete lot-sizing and scheduling ; sequence dependent setup costs ; local search ; production planning and control ; Losgrößenplanung ; Ablaufplanung ; reihenfolgeabhängige Rüstkosten ; lokale Suchverfahren ; Produktionsplanung und -steuerung
    Source: Springer Online Journal Archives 1860-2000
    Topics: Mathematics , Economics
    Description / Table of Contents: Zusammenfassung Dieser Beitrag beschäftigt sich mit der Ablaufplanung für eine Engpaßmaschine unter besonderer Berücksichtigung reihenfolgeabhängiger Rüstkosten. Neben Rüstkosten sind von Losgrößen abhängige Lagerkosten entscheidungsrelevant. Die Losgrößen sind dabei unter Berücksichtigung der Maschinenkapazität in einem vorgegebenen Planungszeitraum so zu bestimmen, daß alle Teilebedarfe termingerecht in ausreichender Menge befriedigt werden. Zur Lösung des Planungsproblems entwickeln wir zunächst ein neues Modell. Es unterscheidet sich von dem von Fleischmann eingeführten Modell (the discrete lot-sizing problem with sequence dependent setup costs, DLSPSD) dadurch, daß es statt diskrete kontinuierliche Losgrößen zuläßt und daß der Rüstzustand bei Stillstand der Maschine erhalten bleibt. Zur Lösung des Problems wird eine prioritätsregelbasierte Heuristik vorgeschlagen. Die Prioritätswerte und dadurch auch die Lösungsgüte des Verfahrens hängen von zwei Parametern ab. Ein Suchverfahren zur Bestimmung geeigneter Parameterwerte wird vorgestellt. Anhand kleinerer optimal gelöster Datensätze wird gezeigt, daß die Lösungsgüte der Heuristik akzeptabel ist. Für größere Datensätze wird ein Vergleich mit dem von Fleischmann für das DLSPSD vorgeschlagenen Verfahren durchgeführt. Das Verfahren von Fleischmann liefert, bedingt durch die diskrete Losgrößenbildung, nur eine obere Schranke für die hier betrachtete Problemstellung. Der Vergleich zeigt, daß die prioritätsregelbasierte Heuristik dem Verfahren von Fleischmann hinsichtlich der betrachteten Problemstellung überlegen ist.
    Notes: Abstract In this paper we consider a single-stage system where a number of different items have to be manufactured on one machine. Expenditures for the setups depend on the sequence in which items are scheduled on the machine. Holding costs are incurred for holding items in inventory. The demand of the items has to be satisfied without delay, i.e. shortages are not allowed. The objective is to compute a schedule such that the sum of holding and setup costs is minimized with respect to capacity constraints. For this problem which we call capacitated lot-sizing problem with sequence dependent setup costs (CLSD) we formulate a new model. The main differences between the new model and the discrete lot-sizing problem with sequence dependent setup costs (DLSDSD), introduced by Fleischmann, is that continuous lot-sizes are allowed and the setup state can be preserved over idle time. For the solution of the new model we present a heuristic which applies a priority rule. Since the priority values are affected by two significant parameters, we perform a local search in the parameter space to obtain low cost solutions. The solution quality is analyzed by a computational study. The comparison with optimal solutions of small instances shows that the solution quality of our heuristic is acceptable. The Fleischmann approach for the DLSPSD computes upper bounds for our new problem. On the basis of larger instances we show that our heuristic is more efficient to solve the CLSD.
    Type of Medium: Electronic Resource
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 2
    Electronic Resource
    Electronic Resource
    Springer
    OR spectrum 19 (1997), S. 251-260 
    ISSN: 1436-6304
    Keywords: Sortenfertigung ; Prozeßindustrie ; Losgrößenplanung ; Reihenfolgeplanung ; Batch production ; flow process industry ; lotsizing ; scheduling
    Source: Springer Online Journal Archives 1860-2000
    Topics: Mathematics , Economics
    Description / Table of Contents: Abstract The paper considers the effect of capacity adaptations for the Economic Lot Scheduling Problem. A heuristic is presented which shows how to compute simultaneously lot sizes, schedules and capacity requirements for medium term planning. The results are evaluated with respect to the optimal solution of the Continuous Setup Lotsizing Problem.
    Notes: Zusammenfassung Der vorliegende Beitrag erweitert das Planungsmodell des „Economic Lot Scheduling“ Problems um den für die Praxis in der Mittelfristplanung wichtigen Aspekt der Kapazitätsanpassung. Es wird eine Heuristik vorgestellt, die simultan Losgrößen, Reihenfolgen und die Kapazitätsanpassung bestimmt. Die Ergebnisse der Heuristik werden mit Hilfe der Optimallösung des „Continuous Setup Lotsizing“ Problems überprüft.
    Type of Medium: Electronic Resource
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 3
    ISSN: 1436-6304
    Keywords: Key words: production ; scheduling ; printed circuit board assembly ; modelling ; linear programming ; aggregational error ; decision support ; Schlüsselwörter: Produktion ; Ablaufplanung ; Leiterplattenbestückung ; Modellierung ; lineare Programmierung ; Aggregationsfehler ; Entscheidungsunterstützung ; S′jm = Sjm ; SFj(r)(12)
    Source: Springer Online Journal Archives 1860-2000
    Topics: Mathematics , Economics
    Description / Table of Contents: Zusammenfassung. Bei der Kleinserienmontage von Leiterplatten besteht das Problem der Einlastungsplanung darin, ein Tagesprogramm an Produktionsaufträgen zusammenzustellen, die gemeinsam in das Produktionssystem eingeschleust werden. Jeder Produktionsauftrag entspricht einem bestimmten Leiterplattentyp. Wechselt man bei der automatischen Bestückung von Leiterplatten zu einem neuen Leiterplattentyp, so fallen erhebliche Rüstzeiten an, die davon abhängen, wie viele Bauteilezuführungen im Magazin der Bestückungsautomaten ausgewechselt werden müssen. Zur Unterstützung dieses Entscheidungsproblems werden zwei unterschiedliche Modelle der linearen Optimierung entwickelt. Die beiden Modelle unterscheiden sich vor allem durch ihren Aggregationsgrad und ihren Rechenaufwand. Zur Verringerung des Aggregationsfehlers wird ein auf der Fuzzy-Set-Theorie beruhender Ansatz zur Abschätzung der bei automatischen SMD-Bestückungsautomanten auftretenden Rüstzeiten entwickelt. Hierbei wird als industrielles Anwendungsbeispiel die Leiterplattenbestückung in einem bedeutenden Elektronikunternehmen betrachtet. Die durchgeführte numerische Untersuchung zeigt, daß das hochaggregierte Fuzzy-LP-Modell zu hinreichend genauen Lösungen führt und erheblich geringeren Rechenaufwand verursacht als ein detaillierteres LP-Modell. Außerdem wird die praktische Eignung des Fuzzy-LP-Modells für den Einsatz innerhalb eines interaktiven Entscheidungsunterstützungssystems verdeutlicht.
    Notes: Abstract. The problem of workload planning in small lot printed circuit board (PCB) assembly concerns the determination of the daily mix of production orders to be released into the production system. When switching from one production order (board type) to another, a considerable set-up time is incurred based on the number of component feeders to be replaced in the component magazine of the assembly machines. To support the order-mix decision faced by a major electronics manufacturer, two versions of a linear programming model are developed. The models differ primarily in their degree of aggregation and their computational effort. In order to reduce the aggregational error incurred, a fuzzy approach is developed to estimate the number of component set-ups at automatic SMD placement machines. Our numerical investigation reveals that sufficiently accurate solutions may be obtained from a highly aggregate fuzzy LP-model and this is achieved with considerably less computational effort than with a more detailed LP-model. We also demonstrate the potential suitability of the fuzzy LP-model for implementation within an interactive decision support system.
    Type of Medium: Electronic Resource
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 4
    Electronic Resource
    Electronic Resource
    Springer
    OR spectrum 19 (1997), S. 11-21 
    ISSN: 1436-6304
    Keywords: Lotsizing ; scheduling ; sequence-dependent setup costs ; local search ; threshold accepting ; Losgrößenplanung ; Reihenfolgeplanung ; reihenfolgeabhängige Rüstkosten ; lokale Suche ; Threshold Accepting
    Source: Springer Online Journal Archives 1860-2000
    Topics: Mathematics , Economics
    Description / Table of Contents: Zusammenfassung Das GLSP (GeneralLotsizing andSchedulingProblem) stellt ein neues Modell zur integrierten Losgrößen- und Reihenfolgeplanung dar. Betrachtet wird eine Maschine mit begrenzter Kapazität, für die Lose in kontinuierlicher Größe und die zugehörige Auflagereihenfolge bestimmt werden sollen. Zielkriterium sind minimale Lagerund (reihenfolgeabhängige) Rüstkosten für gegebene dynamische Bedarfe mehrerer Produkte. Die Lösungen sind unabhängig von einer vorab festgelegten Periodeneinteilung des Planungszeitraums. Das GLSP verallgemeinert daher bekannte Modelle, die eine bestimmte Zeitstruktur voraussetzen. Es werden drei unterschiedliche Local-Search-Heuristiken zur Lösung des Problems präsentiert, die auf Basis des „Threshold Accepting”-Prinzips arbeiten. Der Vergleich mit heuristischen und optimalen Lösungen für ein verwandtes Problem zeigt, daß die Ergebnisse durchaus ermutigend für Erweiterungen des Modells sind.
    Notes: Abstract The GLSP (GeneralLotsizing andSchedulingProblem) addresses the problem of integrating lotsizing and scheduling of several products on a single, capacitated machine. Continuous lotsizes, meeting deterministic, dynamic demands, are determined and scheduled with the objective of minimizing inventory holding costs and sequence-dependent setup costs. As the schedule is independent of predefined time periods, the GLSP generalizes known models using restricted time structures. Three variants of a local search algorithm, based onthreshold accepting, are presented. Computational tests show the effectiveness of these heuristic approaches and are encouraging for further extensions of the basic model.
    Type of Medium: Electronic Resource
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 5
    ISSN: 1436-6304
    Keywords: production ; scheduling ; printed circuit board assembly ; modelling ; linear programming ; aggregational error ; decision support ; Produktion ; Ablaufplanung ; Leiterplattenbestückung ; Modellierung ; lineare Programmierung ; Aggregationsfehler ; Entscheidungsunterstützung
    Source: Springer Online Journal Archives 1860-2000
    Topics: Mathematics , Economics
    Description / Table of Contents: Zusammenfassung Bei der Kleinserienmontage von Leiterplatten besteht das Problem der Einlastungsplanung darin, ein Tagesprogramm an Produktionsaufträgen zusammenzustellen, die gemeinsam in das Produktionssystem eingeschleust werden. Jeder Produktionsauftrag entspricht einem bestimmten Leiterplattentyp. Wechselt man bei der automatischen Bestückung von Leiterplatten zu einem neuen Leiterplattentyp, so fallen erhebliche Rüstzeiten an, die davon abhängen, wie viele Bauteilezuführungen im Magazin der Bestückungsautomaten ausgewechselt werden müssen. Zur Unterstützung dieses Entscheidungsproblems werden zwei unterschiedliche Modelle der linearen Optimierung entwickelt. Die beiden Modelle unterscheiden sich vor allem durch ihren Aggregationsgrad und ihren Rechenaufwand. Zur Verringerung des Aggregationsfehlers wird ein auf der Fuzzy-Set-Theorie beruhender Ansatz zur Abschätzung der bei automatischen SMD-Bestückungsautomanten auftretenden Rüstzeiten entwickelt. Hierbei wird als industrielles Anwendungsbeispiel die Leiterplattenbestückung in einem bedeutenden Elektronikunternehmen betrachtet. Die durchgeführte numerische Untersuchung zeigt, daß das hochaggregierte Fuzzy-LP-Modell zu hinreichend genauen Lösungen führt und erheblich geringeren Rechenaufwand verursacht als ein detaillierteres LP-Modell. Außerdem wird die praktische Eignung des Fuzzy-LP-Modells für den Einsatz innerhalb eines interaktiven Entscheidungsunterstützungssystems verdeutlicht.
    Notes: Abstract The problem of workload planning in small lot printed circuit board (PCB) assembly concerns the determination of the daily mix of production orders to be released into the production system. When switching from one production order (board type) to another, a considerable set-up time is incurred based on the number of component feeders to be replaced in the component magazine of the assembly machines. To support the order-mix decision faced by a major electronics manufacturer, two versions of a linear programming model are developed. The models differ primarily in their degree of aggregation and their computational effort. In order to reduce the aggregational error incurred, a fuzzy approach is developed to estimate the number of component set-ups at automatic SMD placement machines. Our numerical investigation reveals that sufficiently accurate solutions may be obtained from a highly aggregate fuzzy LP-model and this is achieved with considerably less computational effort than with a more detailed LP-model. We also demonstrate the potential suitability of the fuzzy LP-model for implementation within an interactive decision support system.
    Type of Medium: Electronic Resource
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
Close ⊗
This website uses cookies and the analysis tool Matomo. More information can be found here...