Your email was sent successfully. Check your inbox.

An error occurred while sending the email. Please try again.

Proceed reservation?

Export
  • 1
    ISSN: 0003-3146
    Keywords: Chemistry ; Polymer and Materials Science
    Source: Wiley InterScience Backfile Collection 1832-2000
    Topics: Chemistry and Pharmacology , Physics
    Description / Table of Contents: Reaction products of melamine and formaldehyde can be modified by treatment with N -diethyl-trimethylsilyl-amine to yield materials, which are soluble in organic solvents and can easily be fractionated by gel permeation chromatography. Moreover, gel permeation chromatography is used for the quantitative investigation of the course of the sodium-hydroxyde catalysed methylolation of melamine. For this purpose the differential refractometer is calibrated to the corresponding peak area in the chromatograms.In the quantitative determination of the methylolation reaction of melamine in alkaline aqueous solution a difference between the injected and the amount calculated from calibration data was observed. This difference is caused by the presence of polyoxymethylene glycols in the methylolmelamines. Polyoxymethylene glycols are also found in technical melamine-formaldehyde resins.
    Notes: Durch die Umsetzung mit N-Diäthyl-trimethylsilylamin gelingt es, die Melamin-Formaldehyd-Reaktionsprodukte in gelchromatographisch trennbare Stoffe zu überführen. Dadurch kann die Bildung der Methylolmelamine quantitativ verfolgt werden. Hierzu ist die Kalibrierung eines Differentialrefraktometers für alle sechs Methylolmelamine notwending, da jede dieser Verbindungen einen anderen Brechungsindex und damit auch eine andere Abhängigkeit der Peak-Fläche im Elutionsdiagramm von der Substanz-Menge hat.Bei der quantitativen Bestimmung der Methylolierung von Melamin mit Formaldehyd im alkalischem Medium in Molverhältnissen von 1:1 bis 1:6 wurde ein Fehlbetrag zwischen der aufgegebenen und der berechneten Menge festgestellt. Diese Differenz beruht auf der Anwesenheit von Polyoxymethylenglykolen in den Methylolmelamingemischen. Polyoxymethylenglykole wurden auch in technischen Melamin-Formaldehyd-Harzen nachgewiesen.Durch die gelchromatographischen Untersuchungen wurde festgestellt, daß schon im Anfangsstadium der alkalischen Reaktion zwischen Melamin und Formaldehyd neben der Methylolbildung auch im geringen Maße die weitere Kondensation der Methylolmelamine stattfindet.
    Additional Material: 6 Ill.
    Type of Medium: Electronic Resource
    Signatur Availability
    BibTip Others were also interested in ...
Close ⊗
This website uses cookies and the analysis tool Matomo. More information can be found here...